Durch Ihren Besuch von KLM.com akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Mehr lesen über Cookies.

Frankfurt/Main

Römerplatz, Frankfurt am Main

Praktische Infos über Frankfurt/Main

Wie finde ich mich in der Stadt zurecht?

Die öffentlichen Verkehrsmittel der Stadt sind teuer, aber effizient und bestehen aus einem integrierten Netzwerk aus schnellen, modernen U-Bahnen, S-Bahnen, Straßenbahnen und Bussen, die von 04.00 Uhr morgens bis 02.00 Uhr morgens in Betrieb sind. Verschiedene Nachtbuslinien sind auch ab 01.00 Uhr morgens in Betrieb. Die Fahrpreise sind einheitlich und basieren auf einem Zonensystem. Die meisten Fahrkarten gelten für 1 Stunde und können innerhalb dieses Zeitraums für eine beliebige Anzahl an Fahrten mit allen Arten öffentlicher Verkehrsmittel verwendet werden. Die Fahrkarten müssen vor dem Einsteigen gekauft werden. Die Frankfurt Card (erhältlich bei der Touristeninformation) ist preiswert und bietet unbeschränkt Fahrten innerhalb des weiteren Stadtgebietes plus die Fahrt mit dem Flughafen-Shuttle und Rabatt für Museumsbesuche. Taxis sind sicher und reichlich vorhanden, aber teuer. Zum Autofahren in der Stadt gehören Staus zu Stoßzeiten, teure Parkplätze und verwirrende Straßensysteme, also ist es am besten, das Auto abzustellen und öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen.

Zeit

Die Ortszeit ist GMT+1 (GMT+2 zwischen dem letzten Sonntag im März und dem Samstag vor dem letzten Sonntag im Oktober).

Elektrischer Strom

220 Volt, 50 Hz Zweipolige Eurostecker sind Standard.

Währung

Die offizielle Währung ist der Euro (EUR). Ein Euro entspricht 100 Cents. Geldautomaten und Wechselstuben sind weit verbreitet. Alle gängigen Kreditkarten werden in größeren Geschäften, Hotels und Restaurants akzeptiert, auch wenn die Deutschen in der Regel die Barzahlung bevorzugen. Der schnellste und günstigste Weg, Geld zu wechseln, ist, Bargeld aus den Geldautomaten zu ziehen, die an Deutschlands Straßen überall zu finden sind. Banken sind am Wochenende geschlossen, aber Wechselstuben an Flughäfen und den wichtigsten Bahnhöfen sind täglich geöffnet.

Kommunikation

Die internationale Vorwahl für Deutschland ist +49. Telefonnummern in Deutschland sind vier- bis neunstellig. Für internationale Telefongespräche aus Hotels fallen oft hohe zusätzliche Gebühren an. Es ist günstiger die öffentlichen Telefonzellen in Postämtern zu nutzen, die Telefonkarten verwenden. Lokale Mobilfunkanbieter nutzen GSM-Netze, die Roaming-Vereinbarungen mit den meisten internationalen Mobilfunkbetreibern haben. Internetcafés gibt es in allen größeren Städten.

Notrufnummer

Notruf: 110 (Polizei), 112 (Krankenwagen)

Visa- und Gesundheitsinformationen

Alles über Visa- und Gesundheitsinformationen

Öffentliche Feiertage

+
2015 2016
Neujahr 1. Jan 1. Jan
Epiphanias (Dreikönigsfest, in einigen Bundesländern) 6. Jan 6. Jan
Karfreitag 3. Apr 25. Mrz
Ostermontag 6. Apr 28. Mrz
Tag der Arbeit 1. Mai 1. Mai
Christi Himmelfahrt 14. Mai 5. Mai
Pfingstmontag 25. Mai 16. Mai
Fronleichnam 4. Jun 26. Mai
Tag der deutschen Einheit 3. Okt 3. Okt
Reformationstag 31. Okt 31. Okt
Allerheiligen 1. Nov 1. Nov
Erster Weihnachtsfeiertag 25. Dez 25. Dez
Zweiter Weihnachtsfeiertag 26. Dez 26. Dez

Klima

+

Frankfurt hat ein gemäßigtes Kontinentalklima, das durch warme Sommer mit gelegentlichen nassen Tagen und kalte Winter gekennzeichnet ist. Die Temperaturen sind nicht extrem und fast nie streng. Die Sommer sind sonnig und warm, können aber auch ziemlich nass werden, mit häufigen Regenfällen und manchmal recht hoher Luftfeuchtigkeit. Die Winter sind relativ kalt und können gelegentlich heftige Stürme mit sich bringen. Leichter Schneefall ist auch zu erwarten und es kann windig werden, wodurch die Temperaturen als noch tiefer empfunden werden. Die Durchschnittstemperatur Mitte Winter (Januar) beträgt 1° C, im Hochsommer (Juli) 19° C. Auch wenn der Sommer definitiv die beste Zeit für einen Besuch in Frankfurt ist, ist es auch die beliebteste Zeit und es kann sehr hektisch, voll und teuer werden. Außerhalb dieser Zeit können Besucher angenehmes Wetter und viel Sonnenschein im Frühling (April und Mai) und Herbst (September und Oktober) genießen.

Flughafen Frankfurt

www.frankfurt-airport.com

Wie finde ich den Weg zur Stadt?

Es gibt zwei Bahnhöfe am Flughafen Frankfurt: den Fernbahnhof AIRail für Langstreckenzüge sowie den Regionalbahnhof für S-Bahn, Regional- und Nahverkehrszüge im Terminal 1, Ebene 1. Beide Bahnhöfe sind mit Terminal 2 über Busse und die SkyLine verbunden. Vor den Terminals 1 und 2 fahren regelmäßig Busse nach Frankfurt und zu anderen Zielen ab. Die Fahrkarten können beim Busfahrer gekauft werden. Die Shuttles der Fluggesellschaften, darunter der Lufthansa Airport Shuttle und der Shuttle zum Flughafen Hahn, fahren von Terminal 1 außerhalb der Ankunftshalle B ab.

Autoverleih

Zu den in beiden Terminals des Flughafens vertretenen Autovermietungen gehören Avis, Budget, Europcar, Hertz und Sixt.

Flughafen-Taxis

Taxis stehen vor beiden Terminals zur Verfügung; die 13 km lange Fahrt ins Stadtzentrum dauert 20 - 30 Minuten. Die Taxis sind mit Taxametern ausgestattet.

Transfer zwischen Terminals

Die beiden Terminals sind durch das vollautomatische Personen-Transport-System SkyLine verbunden.

Einrichtungen

Der Flughafen Frankfurt ist einer der am besten ausgestatteten Flughäfen der Welt. Er bietet sogar ein Kasino. Es gibt viele Restaurants, Geschäfte, Bars und Cafés in beiden Terminals sowie Banken, Wechselstuben und Geldautomaten sowohl in der Ankunfts- als auch in der Abflughalle. Ein Business Center bietet Internet-, Fax- und Sekretariatseinrichtungen. Weiterhin gibt es einen Friseur, eine Kapelle und Spielbereiche für Kinder.

Parken

Jedes Terminal am internationalen Flughafen Frankfurt hat seine eigenen Parkmöglichkeiten. 30 Minuten kosten zwischen 2,50 EUR und 5 EUR und danach zwischen 4 EUR und 5 EUR pro Stunde. Langzeitparkplätze kosten 25,50 EUR pro Tag. Die weiter entfernt liegenden Parkplätze sind durch kostenlose Shuttlebusse mit den Terminals verbunden.

Internet

Im ganzen Flughafen gibt es Hotspots mit kostenlosem WLAN.