By visiting KLM.com you accept the use of cookies. Read more about cookies.

KLMs Aktionsplan

Dieser Plan reicht von kurzfristigen Lösungen, wobei sich noch heute der CO2-Ausstoß reduzieren und Energie sparen lassen, bis hin zu langfristigen Zielsetzungen. Letztere umfassen unter anderem die Entwicklung neuer Flugzeuge und die Nutzung eines sauberen, nachhaltigen Treibstoffs.

CO2 reduzieren

Erneuerung der Flotte –  KLM führt interkontinentale Flüge jetzt mit moderneren Flugzeugen durch und setzt dabei die neueste Boeing 777 sowie den Airbus A330 ein. Diese Flugzeuge benötigen bis zu 25 % weniger Treibstoff als ihre Vorgänger. Ferner wird bei den KLM cityhopper-Flügen auf die bis zu 10 % weniger Treibstoff verbrauchenden Embraer-Jets umgestellt.

Verbesserung der Tragflächen – Alle KLM-Maschinen des Typs Next Generation 737 sind mit sogenannten Winglets ausgerüstet. Diese vertikal auf den Enden der Tragflächen befestigten Anbauten steigern die aerodynamische Qualität des Flugzeugs, wodurch der Treibstoffverbrauch reduziert und der CO2-Ausstoß um etwa 3 % gesenkt werden kann.

Intelligenter Einsatz der Flugzeuge – Durch einen intelligenten Einsatz von Flugzeugen kann Treibstoff gespart werden. Beispiel: Während der Hochsaison im Sommer setzen wir eine große Boeing 737 ein, um Fluggäste nach Venedig zu bringen. Im Winter, wenn bedeutend weniger Menschen fliegen, wechseln wir auf die kleinere Fokker 100 über. 

Bessere Reinigung der Motoren –  Ein sauberer Motor verbrennt weniger Treibstoff und stößt weniger CO2 aus. Bei uns ist die Motorwäsche heute Bestandteil der routinemäßigen Wartung. 

Flugzeug der Zukunft  – KLM unterstützt ein Forschungsprojekt der Technischen Universität Delft (Niederlande), wobei ein neues Flugzeug entwickelt wird, das 50 % effizienter und 50 % leiser ist. Es könnte im Jahr 2025 für den Flugbetrieb bereit sein.

CO2 kontrollieren

Fuel nozzle

European Emissions Trading System – KLM unterstützt die Einrichtung des Emissionshandelssystems der Europäischen Union (ETS, European Emissions Trading System), wobei zusätzlich benötigte Emissionsrechte gekauft und überschüssige Rechte verkauft werden können, auch durch Fluggesellschaften. Das dem zugrunde liegende Verursacherprinzip wäre für den Sektor ein großer Ansporn, die Emissionen zu reduzieren.

Single European Sky – KLM wünscht sich im Rahmen eines einheitlichen europäischen Luftraums (SES, Single European Sky) eine einzige, gesamteuropäisch agierende Flugaufsichtsbehörde, sodass Flugrouten effizienter gestaltet werden können. Ohne Umwege auf direkterem Wege von A nach B zu fliegen, könnte die Emissionen um nicht weniger als 12 % reduzieren. 

CO2 kompensieren

CO2-neutrales Wachstum – Um mit gutem Beispiel voranzugehen, hat sich KLM mit der niederländischen Abteilung des World Wide Fund for Nature zusammengetan. Wir wollen zeigen, dass in der Luftfahrtindustrie einiges verändert werden kann. Diese Zusammenarbeit hat zu KLMs Versprechen geführt, CO2-neutrales Wachstum zu realisieren. Das geschieht mittels unserer Reduktions- und Kompensationsprogramme. Keine andere große Fluggesellschaft hat einen solchen Schritt unternommen.

CO2-Kompensation – Bis es soweit ist, dass sich CO2-Ausstoß ganz vermeiden lässt, werden wir die Auswirkungen unserer betrieblichen Aktivitäten auf das Klima mittels der besten sich uns bietenden Alternativen reduzieren: mit der Kompensation des CO2-Ausstoßes. 

Gold-Standard-Projekte – Für die Kompensation des CO2-Ausstoßes favorisiert der World Wide Fund for Nature Gold-Standard-Projekte, wobei – hauptsächlich in Entwicklungsländern – in Projekte für erneuerbare Energien investiert wird. Auf sein Anraten akzeptiert KLM dabei ausschließlich den Orientierungswert des Gold Standard. 

CO2  ZERO – Der Kompensationsservice für unsere Fluggäste lässt sich nicht nur ganz leicht nutzen, er ist im Hinblick auf den CO2-Ausstoß auch das wirksamste Instrument in der ganzen Luftfahrtindustrie. Damit ist CO2 ZERO für Sie die bequemste, wirksamste und preisgünstigste Möglichkeit, CO2-neutral zu fliegen.

Zurück zum Seitenanfang
  • www.airfrance.com
  • www.skyteam.com