KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

Erntefelder, Harare
 

Praktische Infos über Harare

Wie finde ich mich in der Stadt zurecht?

Engpässe in der Benzinversorgung Zimbabwes haben das Reisen in der Vergangenheit erschwert, aber die Situation scheint sich zu verbessern und das effektivste Transportmittel in Harare ist immer noch ein Mietwagen. In der ganzen Stadt gibt es Autovermieter, und Taxis und Minibus-Taxis stehen reichlich zur Verfügung. Die vor allem bei Einheimischen beliebten Minibus-Taxis sind günstig und fahren überall hin, sind allerdings nicht besonders sicher. Der Zustand der Straßen hat sich in Zimbabwe in den letzten Jahren dramatisch verschlechtert, aber die wichtigsten Autobahnen sind immer noch funktionstüchtig. Es stehen auch Buslinien zur Verfügung, diese sind jedoch praktischer für Fahrten zwischen verschiedenen Städten als für Fahrten innerhalb von Harare selbst. Bestimmte Stadtteile können auch zu Fuß erkundet werden, allerdings wird davon abgeraten, nach Einbruch der Dunkelheit durch die Stadt zu gehen.

Zeit

Die Ortszeit ist GMT+2.

Elektrischer Strom

Die Netzspannung beträgt 220 Volt, mit 50 Hz. Es werden dreipolige, rechteckige Flachstecker verwendet.

Währung

Die offizielle Währung ist der US-Dollar (USD). Der Simbabwe-Dollar (ZWD) wurde Anfang 2009 aufgrund der hohen Inflation wertlos und außer Kraft gesetzt. Auch der Südafrikanische Rand (ZAR) und das Britische Pfund (GBP) werden manchmal akzeptiert. Alle gängigen Kreditkarten werden in den meisten größeren Hotels, Restaurants und Geschäften akzeptiert. Viele kleine Geschäfte und Betriebe haben noch keine Möglichkeit, Kreditkarten anzunehmen. Diners Club und American Express werden oft nicht akzeptiert. Geldautomaten, die US-Dollar ausgeben, gibt es in den Großstädten, doch in kleineren Städten und in ländlichen Gebieten ist es oft erforderlich, Bargeld mitzubringen.

Kommunikation

Die internationale Vorwahl für Simbabwe ist +263. Die örtlichen Mobilfunkbetreiber bieten eine Abdeckung mit dem GSM-Mobilfunknetz in den meisten Städten und in Touristengebieten im ganzen Land an. Internetcafés gibt es in den meisten Städten, aber sie sind oft überfüllt.

Notrufnummer

Notruf: 995 (112 vom Mobiltelefon)

Visa- und Gesundheitsinformationen

Alles über Visa- und Gesundheitsinformationen

Öffentliche Feiertage

Klima

Internationaler Flughafen Harare

www.caaz.co.zw

Wie finde ich den Weg zur Stadt?

Es stehen Taxis und Busse für die Fahrt ins Stadtzentrum zur Verfügung.

Autoverleih

Zu den vertretenen Autovermietungen gehören Europcar, Hertz und Avis.

Flughafen-Taxis

Es stehen Taxis für die Fahrt ins Zentrum von Harare zur Verfügung.

Einrichtungen

Zu den Einrichtungen am Flughafen gehören eine Bank, eine Wechselstube, Raucherbereiche, ein ärztlicher Notdienst und eine Apotheke, Restaurants, Bars, Duty-free-Shops, verschiedene Geschäfte und ein Postamt.

Parken

Direkt beim Terminal befinden sich viele Parkmöglichkeiten.

Internet

WLAN steht zur Verfügung.