KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Ein Juwel eines historischen Stadtzentrums

Die ecuadorianische Hauptstadt Quito kann stolz sein auf das besterhaltene historische Stadtzentrum in Lateinamerika. Seit der Entstehung der Stadt zwischen den Gipfeln der Anden im 16. Jh. wurde die Stadt von einigen Erdbeben heimgesucht. Dennoch hat die Stadt auch heute noch über 130 historische Gebäude, die über 300 Häuserblöcke verteilt sind: eine wunderbare und faszinierende Stadt zum Entdecken!

Das Zentrum der Stadt Quito wurde 1978 von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Das historische Stadtzentrum liegt auf einer Höhe von etwa 2.850 m und erstreckt sich über eine Fläche von rund 790 Morgen. Hier finden Sie enge Straßen und Plätze aus Vulkangestein, sowie stille Klöster, elegante Gebäude mit glatten weißen Fassaden und gotische und barocke Kirchen, reich verziert mit Gold. Doch das historische Zentrum ist weit mehr als ein bloßes Freilichtmuseum: Es ist das pulsierende Herz der Stadt, wo Sie das bunte Leben am Tage und bei Nacht beobachten und genießen können!

Die künstlerischste Straße

Die künstlerischste Straße von Quito, La Ronda, wurde in den 30er Jahren zu einem wahren Treffpunkt für Schriftsteller, Künstler und Musiker. Heute ist diese Straße ein ausgezeichneter Ort, um nach Kunsthandwerk aller Art, einschließlich Objekten aus Zinn oder Silber und Hüten aus toquilla, einer heimischen Art Stroh, zu suchen. Alles wird direkt vor Ort gefertigt. Abends und nachts erobern die Straßenmusikanten die Straßen der Stadt, und die Einheimischen strömen in die vielen Kneipen und Restaurants.

Reihe von Gebäuden im Kolonialstil im Stadtzentrum
Platz der Unabhängigkeit

Der Hauptplatz von Quito

Die Plaza de la Independencia ist das Herz der Altstadt, wo seit dem 16. Jh. viele bedeutende historische Ereignisse stattgefunden haben. Der Platz ist von wichtigen Gebäuden, wie dem Regierungspalast (Palacio de Gobierno), dem Dom und dem Rathaus gesäumt. Gleich in der Nähe finden Sie auch die Pasaje Espejo, eine angenehme Fußgängerzone mit zahlreichen Restaurants und dem Teatro Bolívar, das nach Simón Bolívar, der für die Unabhängigkeit des Landes gekämpft hatte, benannt ist.

+ Mehr darüber lesen

Kartenansicht

Plaza de la Independencia

Die beste Aussicht

Die riesige 115 m hohe Basílica del Voto Nacional ist nicht zu übersehen, und das ist gut so. Denn dieser neo-gotische Kirchenbau weist eine Reihe ganz besonderer Merkmale auf, die so gut wie nirgendwo außerhalb von Ecuador zu sehen sind, wie Wasserspeier in Form von Leguanen, Kletteraffen, Gürteltieren und Schildkröten von den Galapagos-Inseln. Ein Aufstieg auf die Aussichtsplattform, um sich diese genauer anzusehen, ist sehr lohnend. Dann werden Sie auch mit einem Panoramablick auf die Altstadt und die umliegenden Gebiete belohnt!

Die 114 m hoch aufragende Basilika

Fotodanksagungen

  • Platz der Unabhängigkeit: dutchbaby, Flickr