KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Ein Abend in der Oper

Bei einem Spaziergang entlang der eleganten Andrássy Ut (Andrássy-Straße) können Sie die schönen Ahornbäume und die eleganten Villen zu beiden Seiten anschauen. In dieser Allee mit ihrem eleganten Ambiente befindet sich auch die ungarische Staatsoper. Dieses majestätische Operngebäude, dessen Bau ein wahres Meisterwerk der Architektur und der Akustik ist, wurde im späten 19. Jahrhundert eröffnet. Viele Ungarn verbringen nach wie vor gerne einen Nachmittag oder Abend bei einem klassischen Konzert oder einer Ballettaufführung in diesem stilvollen Ambiente.

Das Budapester Opernhaus wurde in der Zeit zwischen 1875 und 1884 errichtet. Diese Zeit war für Ungarn eine Zeit bedeutender Entwicklungen: Die beiden einstigen Städte Buda und Pest waren gerade zu einer Stadt vereinigt worden, während Ungarn ein zunehmendes Maß an Unabhängigkeit von Österreich erlangte. Das Königliche Opernhaus von Ungarn, wie es ursprünglich hieß, sollte den prächtigen Opernhäusern von Wien, Dresden und Paris in nichts nachstehen und entwickelte sich schon bald zu einem der führenden kulturellen Zentren Europas.

Ein majestätisches Opernhaus

Der berühmte Architekt Miklós Ybl entwarf das Opernhaus im Stil der Neorenaissance, und es ist reich mit barocken Elementen geschmückt. Die Erwartungen an sein letztes Werk waren sehr hoch, und während der festlichen Einweihung im Jahre 1884 sollen die neugierigen Mengen in ihrer Eile, einen Blick des funkelnagelneuen Gebäudes zu erhaschen, sogar die Portiers umgerannt haben. Kaiser Franz Joseph, der den Bau finanziert hat, soll von seinem Ergebnis jedoch nicht übermäßig beeindruckt gewesen sein ...
Nun, es mag nicht jedermanns Geschmack sein, doch das Budapester Opernhaus ist eindeutig ein majestätisches Gebäude. Und bei einem Besuch der Oper befinden Sie sich in guter Gesellschaft, denn ihre Fassade trägt Statuen der weltberühmtesten Komponisten der Welt, wie Liszt, Mozart, Beethoven und Verdi. Der Haupteingang, durch den Sie das geräumige Foyer betreten, wird von 2 imposanten Sphinx-Statuen bewacht, und das Innere des Opernhauses wurde von berühmten ungarischen Künstlern mit prächtigen Fresken und Mosaiken versehen. Der Zuschauerraum hat ein klassisches Ambiente, bewirkt von den vorherrschend roten Farbtönen der für die Sitze und die schweren Vorhänge verwendeten Textilien.

“Kaiser Franz Joseph soll von dem von ihm finanzierten Bau nicht sehr beeindruckt gewesen sein.”

Das Auditorium

Besuch einer Theateraufführung

Die Ungarische Staatsoper bietet einen reichhaltigen Spielplan in diesem prächtigen Ambiente, darunter klassische Opern und Ballette wie Der Nussknacker von Tschaikowski oder Madame Butterfly von Puccini. Ein Besuch einer dieser Theateraufführungen ist ein beeindruckendes Erlebnis. Und keine Sorge um die Eintrittspreise, denn diese sind sehr erschwinglich. Insbesondere die Abendvorstellungen sind bei elegant gekleideten Einheimischen stets beliebt. Wir empfehlen die sonntäglichen Matinées, bei denen Sie adrett gekleidete ältere Damen und Herren beobachten können, die das Theater besuchen, um im Anschluss an das Mittagessen die Musik zu genießen.
Das elegante Opernhaus

Fotodanksagungen

  • Das Auditorium: Jason DeRose, Flickr
  • Das elegante Opernhaus: Darren Barefoot, Flickr