KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Der Nationalfriedhof von Arlington

Der berühmte Nationalfriedhof von Arlington liegt in den grünen Hügeln von Virginia, unweit der Bundeshauptstadt Washington D.C. Mit seinen endlosen Reihen weißer Grabsteine und zahlreichen Kriegsdenkmälern ist dieser Friedhof ein beeindruckendes und ergreifendes Ziel für einen Besuch, denn hier liegen nicht nur Soldaten, sondern auch berühmte amerikanische Politiker begraben. Unter anderem wurde auch Präsident John F. Kennedy hier beigesetzt.

Bereits seit 1868 gedenken die Vereinigten Staaten von Amerika ihrer Kriegshelden auf diesem schönen Nationalfriedhof nahe der Bundeshauptstadt Washington, auf der anderen Seite des Potomac River. Ein großer Teil dieses 253 Hektar großen Areals gehörte einst zur Plantage von General Robert E. Lee, dem Befehlshaber der Konföderierten Armee im amerikanischen Bürgerkrieg. Von dem auf dem Hügel gelegenen Friedhof aus können Sie die weitschweifenden Aussichten auf die Hauptstadt genießen. In der Ferne erheben sich die Kuppel des Kapitols der Vereinigten Staaten und der Obelisk des Washington Monuments über der Stadt.

Der Nationalfriedhof von Arlington
Der Nationalfriedhof von Arlington

Washington

Die ewige Flamme am Grab von JFK

John und Robert Kennedy

Der Nationalfriedhof von Arlington hat über 350.000 Gräber, und auch heute noch finden hier täglich Beisetzungen statt. Die berühmtesten Gräber sind die von John und Jackie Kennedy, die hier neben zwei ihrer Kinder begraben liegen. Zum Gedenken an den ermordeten Präsidenten brennt hier eine ewige Flamme. Auch sein Bruder, Robert Kennedy, der ebenfalls ermordet wurde, wurde hier bestattet. Ein weiteres vielbesuchtes Grab des Friedhofs von Arlington ist das Grabmal des unbekannten Soldaten (Tomb of the Unknown Soldier), das nach dem Ersten Weltkrieg errichtet wurde. Unbekannte Gefallene des Zweiten Weltkriegs sowie des Korea- und des Vietnam-Kriegs wurden ebenfalls später auf dem Friedhof beigesetzt. Ganz in der Nähe des vielfotografierten Denkmals befindet sich auch das marmorne Amphitheater, in dem die nationalen Gedenkfeiern stattfinden.

Krankenschwestern und Astronauten

Der Friedhof besteht aus 70 Teilbereichen, die verschiedenen Kriegen oder Soldaten spezifischer Tätigkeits- oder Einsatzbereiche gewidmet sind. Es gibt getrennte Bereiche für weibliche Soldaten und Militärkrankenschwestern. Außerdem gibt es einen Bereich, in dem 4.000 Sklaven begraben wurden. Doch viele der Hunderte von Besuchern am Tag kommen, um sich speziell die ‚Section 60‘ anzusehen: Hier werden seit 2001 die Opfer des Krieges gegen den Terrorismus, einschließlich der im Irak oder in Afghanistan gefallenen Soldaten, beigesetzt.


Auf vielen Grabsteinen sind militärische Orden, wie die ‚Medal of Honour‘ – die Ehrenmedaille – erwähnt, mit der Soldaten ausgezeichnet werden, die außerordentlichen Mut bewiesen haben. Es gibt auch mehrere Denkmäler auf dem Friedhof, die an ergreifende Momente in der amerikanischen Geschichte erinnern, wie zum Beispiel eine Gedenktafel für die Astronauten, die bei der Space Shuttle Challenger-Explosion von 1986 ums Leben kamen. Außerdem gibt es einen großen Stein für die Opfer des Angriffs vom 11. September 2001 auf das nahegelegene Pentagon.

Endlose Reihen weißer Grabsteine
Die Wachablösungszeremonie

Wachablösung

Seit 1948 wird das Grabmal des unbekannten Soldaten vom Regiment der 3. Infanterie bewacht. Besucher des Friedhofs können bei der Wachablösungszeremonie zuschauen. Je nach Jahreszeit findet diese Zeremonie jede halbe Stunde oder jede Stunde statt. Dann werden die Waffen der neuen Garde von einem ‚Ablöse‘-Kommandant inspiziert und die alte Garde wird von ihrem Dienst abgelöst. Dann zahlen die drei Soldaten dem unbekannten Soldaten feierlich Tribut, bevor die neue Garde ihre Wache antritt.

Fotodanksagungen

  • Die Wachablösungszeremonie: MISHELLA, Shutterstock