KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Art déco-Diner im La Coupole

Die großen roten Markisen des La Coupole auf dem Boulevard Montparnasse ziehen sofort alle Blicke auf sich. In dieser ultimativen Pariser Brasserie sind die Austern und Meeresfrüchte eine Klasse für sich, ebenso wie die außergewöhnliche und vielfältige Kundschaft. Diese berühmte Einrichtung war der angesagte Ort zu Beginn des 20. Jahrhunderts und Größen wie Dalí, Picasso und Man Ray waren hier regelmäßig zu Gast.

An einem Tisch draußen auf dem Bürgersteig mit einer Tasse ausgezeichnetem Kaffee oder einem kühlen Bier lässt sich das Pariser Leben ausgezeichnet beobachten. Beim Betreten des Restaurants wird sofort klar, warum es als das Art déco-Juwel von Montparnasse bekannt ist: Dutzende von Tischen stehen inmitten einer Kulisse aus herrlich bemalten Säulen und kubistischen Mosaiken. Dieses beliebte Restaurant nimmt keine Reservierungen entgegen, aber es lohnt sich, auf einen Tisch zu warten.

Blick über Montparnasse
Blick über Montparnasse

Paris

Das Interieur von La Coupole

Das Interieur

Das Konzept für La Coupole stammte von Ernest Fraux und seinem Schwager René Lafon, die das größte Restaurant in Paris bauen wollten. La Coupole öffnete seine Türen Ende 1927 und seitdem hat sich das Interieur kaum verändert. Unverwechselbare Merkmale des Art déco-Stils sind omnipräsent, wie die häufige Verwendung von Farben und ein Mix aus Materialien wie Holz und Glas. Die vielen Säulen wurden mit bemerkenswerten Malereien von den besten Künstlern dieses Zeitalters bemalt, darunter Marc Chagall und Louis Latapie. Die Kuppel in der Mitte des Restaurants ist neueren Datums: 2008 wurden 4 Künstler beauftragt, jeweils ein Viertel davon zu bemalen. Den Platz unter der Kuppel nahm einst ein großer Brunnen ein, in dem sich viele berühmte Personen ihre Füße gekühlt haben. An seinem Platz steht heute eines der Meisterwerke des französischen Bildhauers Louis Derbré.

Die Berühmtheiten

La Coupole wird von berühmten Persönlichkeiten noch immer favorisiert. Auf der Website des Restaurants finden Sie eine alphabetische Liste aller berühmten Gäste. Der Fotograf Robert Doisneau wurde oft an Tisch 87 gesehen und Pablo Picasso aß hier mit seinen Kollegen aus der Kunstwelt regelmäßig zu Abend. Simone de Beauvoir verwendet das La Coupole als Kulisse für ihren Roman L’Invitée (Sie kam und blieb).

Der Eingang zu La Coupole

Das Essen

Angesichts so viel aussichtsreicher Schönheit könnten Sie fast vergessen, dass Sie eigentlich zum Essen hierhergekommen sind. Glücklicherweise ist die Karte genauso gut ausgestattet wie das Interieur. Die Auswahl an Fisch, die zur besten in Paris zählt, liegt im Restaurant selbst aus. Chefkoch Jean-Philippe Bourgueil weiß seine Gäste immer wieder zu überraschen. Garnelen in Blätterteig mit frischen Gewürzen, ein indisches Curry mit Label Rouge-Lamm, zarte Zunge … jedes Gericht ist eine ausgewogene Mischung aus Originalität und Tradition.

Curry La Coupole

Fotodanksagungen

  • Das Interieur von La Coupole: La Coupole
  • Der Eingang zu La Coupole: LPLT, Wikimedia.org
  • Curry La Coupole: La Coupole