KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Der geschäftigste Platz Australiens

Der Federation Square von Melbourne wurde im Jahr 2002 zur Feier des einhundertsten Jahrestages der Gründung der australischen Föderation eingeweiht. Der Platz, der zwischen dem zentralen Geschäftsviertel – dem Central Business District (CBD) – und der South Bank liegt, ist ein Tribut an die Kunst und Kultur des Landes. Seiner Konstruktion ist eine echte Wiederbelebung des Stadtzentrums von Melbourne zu verdanken, die bis heute andauert.

Der Federation Square ist zu einem beliebten Platz für alle Arten von Begegnungen und Versammlungen, Vorführungen und Festivals geworden. Hier finden jährlich über 2.000 Ereignisse statt. Auf einer ständigen Großleinwand werden bedeutende Fußball- und Tennisspiele übertragen. Und während der Fashion Week von Melbourne erscheinen Bilder von berühmten Mannequins auf der Leinwand!

Patio am Federation Square
Patio am Federation Square

Melbourne

Ein umstrittenes Design

Bevor der Platz an dieser Stelle erbaut wurde, hatte sich in diesem Teil der Stadt ein Fischmarkt, ein Geschäftszentrum und ein Marschallplatz befunden. Das Zentrum der Stadt war durch Straßenbahngleise von den Ufern des Flusses Yarra getrennt. So wurde schließlich beschlossen, die Gleise unterirdisch, unter dem großen Platz, zu verlegen. Das hört sich einfach an, doch das ganze Unterfangen hatte sich als außerordentlich schwierig erwiesen; es war das ambitiöseste Projekt, das bis dahin vom australischen Bundesstaat Victoria verwirklicht worden war.

Der Bau des Platzes, der sich letztlich auf Kosten in Höhe von 295 Millionen Euro belief, hatte im Jahr 1998 begonnen und war schon bald zum Thema vieler erhitzter öffentlicher Debatten geworden. Konservative Einwohner der Stadt verfluchten das Design, während die internationale Design-Gemeinschaft ihre Lobeshymnen darauf sang! Die Gegner argumentierten, dass der Platz aufgrund seiner Lage in der Nähe des monotonen Geschäftszentrums leer bleiben würde. Doch da sollten sie sich täuschen, denn das geschäftige Treiben auf dem Federation Square hat die gesamte Innenstadt von Melbourne wiederbelebt!

Die Gleise wurden unter dem Platz verlegt
Hier ist fast immer etwas los!

Kunst und Kultur

Außer dem Essen und Trinken in den zahlreichen Cafés und Restaurants haben Sie auch die Möglichkeit, das Ian Potter Centre, das der australischen Kunst gewidmet ist, zu besuchen. Mehrere Galerien zeigen das Werk der australischen Ureinwohner, der Aboriginees und der Bewohner der Inseln in der Torres-Straße zwischen Australien und Neuguinea. Das ‚Australian Centre for the Moving Image‘ (ACMI) zeigt Bewegbilder in allen ihren Formen.

+ Mehr darüber lesen

Das Australian Centre for the Moving Image

Kartenansicht

Federation Square, Melbourne

Fotodanksagungen

  • Hier ist fast immer etwas los!: Bernhard Richter, Shutterstock
  • Das Australian Centre for the Moving Image: eddixendersson, Flickr