KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Authentisches Bahrain: Muharraq

Muharraq, die einstige Hauptstadt von Bahrain, hat eine echte Atmosphäre wie in Tausend-und-eine Nacht: Spazieren Sie durch die engen Straßen dieses Teils von Bahrain mit seiner authentischen Atmosphäre und entdecken Sie den alten Palast und die antike Moschee mit einem Minarett aus Ton. Die traditionellen Häuser zeigen mit prächtigen Ornamenten dekorierte Türen und in der Brise wehende Windfänger. Besuchen Sie die nostalgischen Süßwarenläden und Teehäuser, in denen die Bahrainis sich, in ihren traditionellen dishdasha-Gewändern gekleidet, bei einer Wasserpfeife entspannen.

Heute ist Bahrain ein sehr wohlhabendes Geschäftszentrum in einer strategischen Lage. Vor der Entdeckung des ersten Öls war das Land ein friedlicher und einsam gelegener Inselstaat. Die Einheimischen verdienten sich ihren Lebensunterhalt mit der Perlenzucht, dem traditionellen Handwerk und dem Fischfang. Überqueren Sie die Brücke von der modernen Hauptstadt Manama und machen Sie eine Reise in die Vergangenheit, wenn Sie die Insel von Muharraq besuchen. Im Laufe der letzten Jahrzehnte wurden viele der traditionellen Araber-Häuser restauriert, und in ihnen wurden Museen, Kulturzentren und Boutique-Hotels eingerichtet. Schauen Sie sich 3 der berühmtesten Sehenswürdigkeiten von Muharraq an.

Alt und Neu in Bahrain
Alt und Neu in Bahrain

Bahrain

Beit Sheikh Isa Bin Ali

Der königliche Palast

Eines der schönsten Beispiele für die traditionelle islamische Architektur ist der Palast von Sheik Isa Bin Ali al-Khalifa, dem König von Bahrain, der ab 1869 60 Jahre lang regierte. Während die meisten Häuser recht klein und eng zusammengebaut sind, umfasst der Palast einen ganzen Häuserblock. Es hat 4 Innenhöfe – einen für den König selbst, einen für seine Gemahlinnen, einen für seine Diener und einen für die Gäste – umgeben von hölzernen Türen mit prächtigen Schnitzereien. Die geometrischen Figuren in den Fenstern lassen ein blendendes, aber gefiltertes Licht herein.

Ein nostalgischer Süßwarenladen

In und um den Souk finden Sie unzählige Läden, die Halwa, traditionelle Süßigkeiten mit Nüssen, Maismehl, Safran oder Kardamom, anbieten. Der Laden von Hussain Moh'd Showaiter ist 150 Jahre alt und ist so etwas wie ein lebendiges Museum mit einer Mahagoni-Theke, Schaukästen, einer himmelblauen Decke und eleganten Lampen im „Art déco“-Stil. Das Halwa, eine Kreuzung zwischen türkischen Baklava und einem sirupartigen Gelee, wird aus einem großen, köchelnden Topf ausgeschöpft, und man genießt es am besten zu einer köstlichen Tasse Kaffee.

Süßwarenladen von Hussain Moh’d Showaiter
Dhows im Fischerhafen

Dhow-Bauer

Vor dem Hintergrund der glitzernden Zwillingstürme des World Trade Centers liegen Reihen von Dhows bereit, in See zu stechen. Diese traditionellen arabischen Handelsschiffe mit ihrem gebogenen Rumpf, ihren riesigen Segeln und ihrem langen Bugspriet werden heute noch in der Werft des Fischerhafens von Muharraq gebaut. Zwar werden sie heute nur noch selten für das Perlentauchen oder Fischen, sondern eher als Transportschiffe eingesetzt. Die Handwerke werden von den Vätern an die Söhne überliefert, und für den Bau dieser Schiffe sind keine Bauzeichnungen erforderlich.

Fotodanksagungen

  • Beit Sheikh Isa Bin Ali: Sander Groen
  • Süßwarenladen von Hussain Moh’d Showaiter: Sander Groen
  • Dhows im Fischerhafen: Sander Groen