KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Bierkrüge und Blaskapellen

Lange ist’s her, dass nur die Bayern selbst die Tage bis September zählten: Was einst als eine Hochzeitsfeier begann, ist heute das berühmte Münchner Oktoberfest, das größte Volksfest der Welt, mit Literkrügen, traditioneller Volksmusik und Lederhosen.

Eine Prozession von Pferdekutschen, mit Bierfässern beladen, kündigt den Auftakt zum alljährlichen Münchner Oktoberfest Ende September an. Gutsherren und Brauer begleiten die Prozession stolz zu ihren Bierzelten auf der Theresienwiese. Dann wird das große Fest vom Münchner Bürgermeister, in zünftigen Lederhosen, eröffnet, indem er das erste Bier serviert. Nach seiner verheißungsvollen Bemerkung „O’ Zapft is!”, was soviel wie „das Fass ist angezapft“ bedeutet, beginnt das Bier in rauhen Mengen zu fließen!

Fünf besondere Festzelte

In den 14 Festzelten auf der Münchner Theresienwiese, im Stadtzentrum, ist Bier das Getränk der Wahl. Wenn Sie sich ein Bier bestellen, dann bekommen Sie es in einer Maß, einem Literkrug, bis an den Rand gefüllt, serviert. Dennoch unterscheiden sich die einzelnen Zelte voneinander: Das traditionellste Festzelt ist der Schottenhammel, das vor allem Studenten und Künstler anzieht. Das Paulanerbräu hingegen zieht ein etwas älteres Publikum an und hat schöne Dekorationen. Im Winzerer Fähndl ist frisch zubereitetes Wild ebenso wichtig wie das Bier. Das beste Bier gibt’s in der Augustiner-Festhalle, wo das Bier der ältesten Münchner Brauerei aus Eichenfässern serviert wird. Im Weinzelt finden Sie weder Bier noch Bänke: Hier sitzen die Gäste auf hölzernen Sitzen und genießen Wein, Apfelwein oder Champagner – wie in einem Weingarten.

Eines der Festzelte
Typische Oktoberfest-Snacks

Wie es sich zum Fest gehört...

Das Oktoberfest nahm seinen Ursprung in der Hochzeitsfeier von König Ludwig von Bayern und Prinzessin Therese im Jahre 1810. Heute beginnt das Oktoberfest bereits im September, da das Wetter dann noch milder ist. Es ist ein Fest reich an Traditionen: Das goldene Oktoberfest-Bier wird in einer Maß, einem Literkrug, zusammen mit kleinen Beigaben wie Bretzeln oder ‚Hendl‘, Grillhähnchen, serviert. In den Festzelten sorgen auch traditionelle bayerische Blaskapellen für musikalische Unterhaltung.

Fotodanksagungen

  • Eines der Festzelte: Pavel L. Photo and Video, Shutterstock