KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Hinter den Toren von Graceland

Memphis ist Elvis und Elvis ist Graceland. Der Landsitz des King ist ein Schrein und Pilgerort für Elvis-Fans aus der ganzen Welt. Der junge Popstar kaufte das Haus 1957 direkt nach seinem großen Durchbruch. Er wünschte sich ein ländliches Anwesen, das die Fanmassen fernhielt. Und genau das tat Graceland.

Beim Kauf war Graceland fast komplett von ländlicher Gegend umgeben. Elvis und seine Eltern verliebten sich sofort in diesen Herrensitz mit seinen weißen Säulen und schattigen Gärten. Elvis unterschrieb den Vertrag am 10. März 1957 und im April zogen er und seine Eltern ein. Noch im selben Monat ließ Elvis die berühmten, speziell entworfenen Tore mit den Musiknoten, die ‚Musiktore‘, einbauen.

Elvis-Doppelgänger
Elvis-Doppelgänger

Memphis

Down in the Jungle Room

Ein Rundgang durch Graceland vermittelt Ihnen einen guten Eindruck des individuellen und oftmals bizarren Geschmacks des King of Rock and Roll. Der Jungle Room, ein Zimmer inspiriert von Elvis‘ bevorzugtem Urlaubsziel Hawaii, ist legendär. Grüner Teppich, exotische Pflanzen und viele Tierdrucke verleihen dem Zimmer eine echte Dschungelatmosphäre. Aber das hellgelbe ‘TV-Zimmer‘ im Erdgeschoss und das übertrieben dekorierte ‚Pool-Zimmer‘ sind ebenfalls hervorragende Beispiele von Elvis‘ Flair.

Die obere Etage des Landsitzes ist das am besten gehütete Geheimnis von Graceland. Obwohl Elvis oft Gäste hatte, durften sie sich nie oben aufhalten. Ein Wunsch, der von seiner Tochter Lisa Marie Presley noch immer respektiert wird. Seit Elvis‘ Tod im Jahr 1977 hat sie als einzige Zugang zu dieser berühmten Etage. Es wird behauptet, dass alles hier im Originalzustand gelassen wurde und sogar das Deo von Elvis genau dort steht, wo er es zuletzt benutzt hat. Niemand weiß, ob und wann diese heilige Etage jemals für die Öffentlichkeit zugänglich sein wird.

“Graceland ist das am zweithäufigsten besuchte Haus Amerikas. Nur das Weiße Haus lockt jährlich mehr Besucher an.”

Autos, Flugzeuge und Platten

Graceland ist für einen Popstar von Elvis‘ Kaliber eigentlich überraschend klein und intim. Glücklicherweise können Sie auf dem Landsitz verschiedene Ausstellungen besuchen, die Sie einige Stunden beschäftigen werden. Ausgestellt werden beispielsweise Elvis‘ Lieblingsautos und Sie können einen Blick auf sein Privatflugzeug werfen, die Lisa Marie. ‚Sincerely Elvis‘ ist vielleicht die aussagekräftigste Ausstellung in Graceland. Hier finden Sie eine Sammlung seiner persönlichen Sachen, darunter Plattensammlungen und Sneakers. Je nachdem, wie sehr Sie sich für Elvis interessieren, können Sie 2 bis 5 Stunden in Graceland verbringen.