KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Christoffel Park: Curaçaos Wilder Westen

Weit entfernt von Willemstad und Mambo Beach liegt der Christoffel Park, versteckt in einem unberührten Winkel von Curaçao. Dieses zerklüftete Naturreservat umgeben von eleganten Herrenhäusern im Kolonialstil, einer beeindruckenden Felsenküste und natürlich dem tiefblauen karibischen Ozean ist die Heimat seltener wilder Orchideen, gigantischer Kakteen und riesiger Leguane. Willkommen in Curaçaos Wildem Westen. In diesem Teil der Insel werden Sie kaum Touristen finden.

Curaçao lässt sich leicht in zwei Hälften teilen. Der obere Teil von Banda Ariba ist flach. Hier befinden sich der Flughafen, das koloniale Stadtbild von Willemstad sowie Strandresorts voller Touristen. Banda Abao, der untere Teil, ist grün und hügelig mit zerklüfteter Landschaft. Hier befindet sich der Christoffel Park, Curaçaos größtes Naturreservat, Heimat für Tiere wie der Curaçao-Hirsch, die Curaçao-Falken, Curaçao-Schleiereulen und Curaçao-Tauben – all diese Tiere, wie das Adjektiv in ihren Namen vermuten lässt, finden sich nur auf Curaçao. Außerdem können Ihnen Pelikane und Flamingos sowie ca. 250 andere Arten tropischer Vögel begegnen.

Auf Safari im Christoffel Park

Die Straße nach Westpunt teilt den Nationalpark in zwei Hälften: Im Osten befindet sich der Teil, der zur Küste hin abfällt, und westlich der Straße der größere Teil des Reservats, zu dem der 372 m hohe Sint-Christoffelberg gehört. Das Savonet Estate, ein wunderschönes, ockerfarbenes Plantagenhaus aus dem Jahr 1662 wurde in seinen ursprünglichen Zustand zurückversetzt und beherbergt jetzt ein Museum über die Geschichte der 3 großen Aloe- und Indigoplantagen, die hier einst betrieben wurden. Das Anwesen ist auch das Tor zum Christoffel Park.


Vom Anwesen aus schlängeln sich 8 Wanderpfade durch den Park. Der schwierigste Pfad führt zum Gipfel des Sint-Christoffelberg. Aufgrund der Hitze und des fehlenden Schattens sollte diese 2-stündige Wanderung nur in den frühen Morgenstunden unternommen werden. Am Anwesen gibt es auch einen Mountainbike-Verleih oder Sie erkunden einen Teil des Parks in Ihrem (Miet-)Wagen und folgen einer der 4 ausgewiesenen Routen. Carmabi, die Organisation, die den Nationalpark verwaltet, organisiert täglich eine Jeepsafari, die von einem erfahrenen Parkranger geleitet wird.

“Aufgrund der Hitze sollte man nur am frühen Morgen auf den Sint-Christoffelberg steigen”

Das Gut Savonet im Christoffel-Park

Kleine Buchten mit Stränden und Meeresschildkröten

Dieser Teil der Insel hat viel zu bieten – von einer Quadsafari über zerklüftete Felsen bis hin zu einem 5-Sterne-Swimming Pool. Der Christoffel Park grenzt an den Shete Boka National Park an. Trotz des Namens Seven Bays (Sieben Buchten) kann sich der Park tatsächlich 10 Buchten rühmen. Zusammen bilden sie eine zerklüftete Mondlandschaft mit tosenden Wellen. Die kleinen Strände dienen als Nistplatz für 3 verschiedene Arten von Meeresschildkröten.


Das einzige Hotel auf dieser Seite der Insel ist der superluxuriöse Kurá Hulanda Lodge & Beach Club. Das Hotel verkauft außerdem Tagespässe, sodass externe Gäste am Nachmittag einen Cocktail am Swimming Pool trinken oder sich am Strand entspannen können. Jaanchies Restaurant ist ein Pflichtstopp für eine Schüssel aphrodisierender Leguansuppe. Nicht Ihr Geschmack? Dann probieren Sie eines der ausgezeichneten frischen Fischgerichte.

Der Shete Boka-Nationalpark

Fotodanksagungen

  • Das Gut Savonet im Christoffel-Park: Landhuis Savonet
  • Der Shete Boka-Nationalpark: cliff hellis, Flick