KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Christuskirche: im Herzen Windhoeks

Die Christuskirche in Windhoek ist eines der markantesten Relikte aus den Tagen der deutschen Kolonialherrschaft über Namibia. Dieses auffällige Bauwerk befindet sich mitten im Zentrum der namibischen Hauptstadt. Wenn Sie die eleganten Buntglasfenster und Jugendstilelemente der Kirche bewundern, könnten Sie leicht vergessen, dass Sie tief im südlichen Afrika sind.

Windhoek weist auch heute noch zahlreiche Spuren der Kolonialzeit auf. Die Straßenzüge sind überwiegend von deutschen Baustilen, wie Jugendstil und Neogotik gekennzeichnet. Eines der schönsten Bauwerke, und gewiss auch das bekannteste, ist die Christuskirche. Die Sandsteinkirche wurde zwischen 1907 und 1910 zum Gedenken an die Kriege zwischen den Deutschen und der Urbevölkerung erbaut. Die prächtigen Buntglasfenster der Kirche waren eine Schenkung des damaligen Herrschers, Kaiser Wilhelm II.

Heute, über hundert Jahre später, hat diese Kunst alle ihre Pracht bewahrt
Heute, über hundert Jahre später, hat diese Kunst alle ihre Pracht bewahrt

Windhuk

Jugendstil

Ein Meisterwerk der Baukunst – von innen und von außen

Die Christuskirche ist nicht nur von außen, sondern auch von innen sehr sehenswert. Ihre markantesten Bauelemente sind die Buntglasfenster: ein wunderschönes Beispiel für den Jugendstil, der in den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts seine Blütezeit erlebte; seine typischen Merkmale sind stilisierte Blüten, Pflanzen und geometrische Muster. Diese Kirche, die zum Gedenken an das Ende des Krieges zwischen den Deutschen und den Stammesvölkern erbaut wurde, dient auch als Denkmal an die Gefallenen (Deutschen), deren Namen auf den Bronzetafeln an den Wänden eingraviert sind.

Ein Stammesvolk aus der Region östlich von Windhoek

Schwierige Zeiten für die Stammesvölker in der Kolonialzeit

Die Kolonialzeit war ein düsteres Kapitel der Geschichte, insbesondere für die ursprünglichen Stammesvölker im ehemaligen Deutsch-Südwestafrika. Zehntausende von Menschen, größtenteils von den Herero- und Nama-Völkern, kamen in der Zeit zwischen 1904 und 1908 ums Leben. Dieses blutige Kapitel der Geschichte wurde später als der erste Völkermord des 20. Jahrhunderts erkannt. Die zentral gelegene Christuskirche hält die Erinnerung an diese Geschichte nicht nur wach, sondern setzt auch ein Zeichen für den Frieden. Eine ihrer drei Bronzeglocken trägt die Inschrift ‚Friede auf Erden‘.

Andere koloniale Einflüsse in Windhoek

In dem Viertel rund um die Christuskirche sind noch weitere Gebäude aus der deutschen Kolonialzeit anzutreffen, wie etwa die Kaiserliche Realschule aus dem Jahre 1909; ein Schulgebäude für europäische Kinder. Da die Kinder nicht an die afrikanische Hitze gewöhnt waren, erhielt das Gebäude einen markanten Turm, der als ‚Klimaanlage‘ funktionierte, denn durch die Löcher im Dach konnte Frischluft zirkulieren. In der nahegelegenen Independence Avenue stehen drei weitere Gebäude aus der Kolonialzeit, die demselben Architekten zu verdanken sind. Das interessanteste der drei Gebäude ist das Erkrath-Gebäude, ein einstiges Wohn- und Bürogebäude.

Die Kaiserliche Realschule