KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Dänisches Design: einfach und elegant

Die Dänen sind zu Recht stolz auf ihr berühmtestes Exportprodukt: dänisches Design. Klare Linien und einfache Formen erzeugen Designs, die wegen ihrer Schlichtheit und ihrer Art, Klasse auszustrahlen, geliebt werden. Dänemarks globaler Ruf im Bereich des Designs ruht größtenteils auf dem Prinzip von „Form folgt Funktion“.

Alles begann in den 1950er Jahren. Dänische Designer kombinierten Schlichtheit und Funktionalität mit verschiedenen neuen Technologien, die eine Massenproduktion erlaubten. Von Möbeln und Besteck bis zu Fahrrädern und Elektronik – zeitloses dänisches Design wurde wahnsinnig beliebt. Ikonen wie die Sessel-Designs Das Ei™ und Der Schwan™ von Arne Jacobsen und die Artischockenlampe™ von Poul Henningsen werden Jahrzehnte später noch immer produziert. Ein Spaziergang durch die stilvolle Hauptstadt Kopenhagen, die Wiege des dänischen Designs, offenbart schnell zauberhafte Designs an überraschenden Orten.

Arne Jacobsens berühmter Sessel Das Ei™
Arne Jacobsens berühmter Sessel Das Ei™

Kopenhagen

Dänische Innovation zu Fuß

Der Tivoli ist ein hervorragender Ausgangspunkt, um Kopenhagen zu entdecken. Spaß für Jung und Alt – dieser lustige Themenpark bietet Holzachterbahnen und bunte Karussells für die Kinder und Poul Henningsens Designvermächtnis für erwachsene Kenner. Dieser bahnbrechende Architekt und Designer installierte 2.000 Laternen rund um den Tivoli-See, die sich alle mithilfe eines kleinen Motors um ihre eigene Achse drehen.

Hinter dem Tivoli befindet sich das Radisson Blu Royal Hotel, das als erstes Designerhotel der Welt gilt. Die Hand von Arne Jacobsen, einem der Gründer des dänischen Designs, hat dieses Gebäude innen und außen geprägt – für dieses Hotel entwarf er seine weltberühmten Sessel Das Ei™ und Der Schwan™. Als Hommage an Jacobsen wurde Zimmer 606 in seinem ursprünglichen Zustand gelassen. Und diejenigen, die einen Abend in die Jacobsen-Atmosphäre eintauchen wollen, können einen Drink in der eleganten Hotelbar genießen.

Bredgade ist Kopenhagens Designerstraße erster Wahl. Hier gibt es gemütliche Antikläden im Überfluss, die sich auf die Kreationen dänischer Designer wie Georg Jensen und Hans Wegner spezialisiert haben. Bredgade ist auch der Standort des berühmten Bruun Rasmussen-Auktionshauses und des Design Museums. Dieses Museum stellt Industriegegenstände aus der ganzen Welt aus, darunter dänische Werke von Kaare Klint, Poul Henningsen und Arne Jacobsen. Sehen Sie sich die Lampen im Museumscafé an: Es sind Nachbildungen von Klints klassischer Fruchtlampe.

+ Mehr darüber lesen

Legoland bei Billund

Verspielte Bausteine

LEGOs bunte Bausteine sind eine weitere dänische Erfindung. Die Bausteine, die heutzutage überall zu finden sind, wurden ursprünglich in der kleinen Stadt Billund erfunden, wo ein Schreiner einfache Holzklötze als Kinderspielzeug herstellte, um sein Einkommen aufzubessern. Er nannte sie LEGO, eine Verkürzung des dänischen Ausdrucks leg godt („spiel gut“). Das Konzept wurde schnell unwahrscheinlich beliebt. Der Legoland-Themenpark mit Achterbahnen und fantastischen LEGO-Gebäuden befindet sich unweit von Billund.

Das moderne Opernhaus

Innovatives Opernhaus

Im Holmen-Viertel, gegenüber vom Amalienborg-Palast, steht die Kopenhagener Oper. Für den dänischen Architekten Henning Larsen war dieses Kunstwerk eine harte Nuss, aber heute wird es als eines der modernsten Opernhäuser der Welt angesehen. Das Design sollte sowohl innovativ und langlebig und hinsichtlich Wartung preiswert sein. Seine klaren Konturen bestehend aus Glas, Kalkstein und Metall machen das Opernhaus zu einem zeitlosen, unverwechselbaren Design. Und es hat eine einmalige Lage am Wasser.