KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Fühlen Sie die Freiheit in Jakarta

Lapangan Merdeka oder Merdeka Square (Freiheitsplatz) ist mehr als nur ein zentral gelegener Platz in Jakarta. Es ist der Platz, von dem aus die Holländer das Land in Kolonialzeiten regierten und auf dem die Indonesier später stolz ihre Unabhängigkeit feierten. Darum ist dieser grüne Platz mit Kolonialgebäuden, historischen Museen und Denkmälern gesäumt, die noch immer an den Kampf der Indonesier für Unabhängigkeit erinnern.

In der Mitte des Merdeka Square steht ein 137 m hoher Obelisk. Der Turm, gekrönt mit einer Flamme, die von 32 kg Blattgold bedeckt wird, ist Indonesiens Nationaldenkmal. Das Land kämpfte lange und hart für seine Unabhängigkeit. Die Flimmerkisten im National History Museum unter dem Denkmal erzählen die ganze Geschichte. Ein Aufzug bringt Sie vom Erdgeschoss des Museums zur Aussichtsplattform, wo Sie beispiellose Ausblicke auf die Stadt genießen können.

Das Nationaldenkmal
Das Nationaldenkmal

Jakarta

Oden an die Freiheit

Obwohl der Merdeka Square derzeit Indonesiens Unabhängigkeit symbolisiert, wurde der Bau des Platzes im Jahr 1870 pikanterweise von dem holländischen Gouverneur Daendels beauftragt. Er lebte in dem neoklassizistischen Palast (Istana Merdeka) am Royal Square, der sich noch immer an der Nordseite des Platzes befindet. Nur wenige Gehminuten vom Platz entfernt steht die Istiqlal-Moschee, die ebenfalls im Gedenken an die nationale Unabhängigkeit gebaut wurde. Vom Aussichtspunkt des Obelisken aus ist diese moderne Moschee schwer zu übersehen, aber das ungeheure Ausmaß dieses Gebäudes wird erst deutlich, wenn Sie direkt davor stehen oder einen Blick hineinwerfen – sie ist eine der größten Moscheen in ganz Südostasien.

Dahinter liegt der ehemalige Waterloo Square, auf dem ebenfalls ein Denkmal zu Ehren der Freiheit steht. Die aus Kupfermünzen gegossene Statue eines Mannes, der aus seinen Handschellen schlüpft, symbolisiert die Befreiung von Papua. Unternehmen Sie einen Spaziergang in dieser Gegend und entdecken Sie eine Vielzahl kolonialer Architektur, darunter die neo-gotische Kathedrale und das derzeitige Finanzministerium.

Das Masjid Istiqlal

Reise durch die Zeit

Zwischen den Ministerien auf der Westseite des Platzes steht das National Museum, ein hervorragender Ort, um etwas über die Geschichte von Indonesien zu erfahren. Die Sammlung von über 240.000 Objekten ist in verschiedene Kategorien eingeteilt, darunter Vorgeschichte, Religion und Ethnologie. Hinduistische und buddhistische Skulpturen, Goldschüsseln vom Ramayana, eine Krone aus dem Jahre 1700, die dem Sultan gehörte und Porzellan aus der Yuan-Dynastie – all das finden Sie hier. Die 4 Etagen des neuesten Museumflügels sind ganz den Völkern Indonesiens gewidmet. Von besonderem Interesse ist der Bereich über den Menschen von Flores, ein prähistorischer Mensch, der auf Flores lebte, und nicht mal 1 m groß war.

+ Mehr darüber lesen

Das Nationaldenkmal

Auf der Karte ansehen

Jl. Medan Merdeka Barat No. 12, Gambir, Jakarta Pusat 10110, Indonesien

Fotodanksagungen

  • Das Masjid Istiqlal: ronggur habibun, Flickr