KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Fragmente des alten Roms

Das Forum Romanum ist einer der Höhepunkte von Rom. Auf den ersten Blick erscheint es wie eine eher willkürliche Ansammlung von Steinen, Bögen, Säulen und Skulpturen, doch die Erscheinung täuscht: Dieses war zur Blütezeit von Rom, in der Antike, das Herz der Stadt.

Der größte Sakralbau des antiken Rom ist der prächtige weiße Marmortempel der Venus und Roma. Dieser Tempel wurde von Kaiser Hadrian selbst entworfen und der Venus (Göttin der Liebe) und der Roma (Göttin des Ewigen Rom) geweiht. Der Bau beherbergte zwei Schreine mit Skulpturen der Göttinnen. Nach einem zwanzigjährigen Restaurierungsprozess wurde der Tempel im Jahr 2010 für die Allgemeinheit wiedereröffnet.

Die Curia Julia

Curia Julia

Die Curia Julia, der Treffpunkt des römischen Senats, ist das älteste Gebäude des Forums und das einzige, das so gut wie noch vollständig erhalten ist. Zwar kann man es sich wohl kaum vorstellen, doch in den früheren Jahren seiner Geschichte wurde das Gebäude mehrere Male durch Brände zerstört. Der Senat wurde immer wieder neu aufgebaut, so unter anderem auch von Julius Caesar, daher der Name Curia Julia. Im 7. Jh. wurde das Gebäude zu einer Kirche umgebaut, und so war sein Erhalt gesichert, denn Kirchenbauten aus dem antiken Rom wurden niemals abgerissen. Von Vorteil war es auch, dass der ehemalige Diktator Mussolini ein großer Bewunderer des Alten Römischen Kaiserreichs war. Ihm ist es zu verdanken, dass zahlreiche umfangreiche Restaurierungsarbeiten fertiggestellt wurden.
Das Forum Romanum

Haus der Vestalinnen

Dieser Bau hat eine bemerkenswerte Geschichte. Er wurde zu Ehren von Vesta, der Göttin des Feuers, errichtet. Das heilige Feuer im Tempel der Vesta, der heute noch auf dem Forum zu besichtigen ist, wurde von drei Jungfrauen gehütet. Diese lebten im Aedes Vestalium (dem Haus der Vestalinnen) und standen nicht weniger als dreißig Jahre im Dienst des Tempels. Zwar genossen sie ein hohes Ansehen, doch dafür zahlten sie auch einen hohen Preis, denn wenn sie ihre Jungfräulichkeit verloren, würden sie lebendig begraben; und wenn das heilige Feuer erlöschen würde, dann würde die Stadt Rom fallen, und die Jungfrauen würden öffentlich verpeitscht werden!

Der Tempel der Vesta