KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Genua, die Stadt der 42 Paläste

Genua ist für viele nur ein kurzer Halt auf der Durchreise an die italienische Riviera oder in die Cinque Terre, doch die Stadt selbst hat viel zu bieten. Einige Jahrhunderte lang war diese alte Seerepublik ebenso reich wie Venedig, und heute noch hat Genua ein historisches Stadtzentrum voller verschlungener Gässchen, mit Palästen aus Marmor und barocken Kirchen.

Genua ist ideal für einen gemächlichen Bummel, um in den Läden zu schnuppern oder in einer der vielen Espresso-Bars genüsslich eine Tasse italienischen Kaffee zu trinken. Schlürfen Sie einen Cappuccino mit Blick auf den schwarzweißgestreiften Dom San Lorenzo. Oder genießen Sie einen ristretto am Hafen, wo eine spanische Galeone aus dem Film Piraten von Roman Polanski heute eine beliebte Attraktion ist. Sie finden das pulsierende Herz Genuas in dem Labyrinth von Straßen des centro storico, dem historischen Stadtzentrum, das zugleich eine mittelalterliche und eine barocke Atmosphäre des 17. Jahrhunderts ausstrahlt.

Die Altstadt
Die Altstadt

Genua

Die Palazzi dei Rolli

Im Stadtzentrum finden Sie zahlreiche Paläste aus dem 16. und 17. Jahrhundert, die Zeugen von Genuas reicher Vergangenheit als Handelsstadt sind. Insbesondere die Via Garibaldi (einst als Strada Nuova, Neustraße, bekannt) ist von Palästen gesäumt, die für reiche Kaufleute, Bankiers und Reeder erbaut wurden. Einige der Palazzi haben wunderschöne Innenhöfe mit Fresken und prächtigen Stuckarbeiten, die für Besucher geöffnet sind. In anderen sind heute Museen mit großen Gemäldesammlungen berühmter italienischer, spanischer und flämischer Künstler untergebracht. Zu den bekanntesten Palazzi gehören der Palazzo Rossi, der Palazzo Doria Tursi und der Palazzo Reale.


Als einstige Seemacht erhielt Genua oft Besuche bedeutender internationaler Staatsgäste, und die wohlhabendsten Familien der Stadt wechselten sich ab, diese Gäste zu empfangen. Alle Paläste, die diesem System angeschlossen waren, waren in einer amtlichen Liste, dem sogenannten rollo, eingetragen; daher der Name Palazzi dei Rolli. Im Jahr 2006 wurden 42 dieser Stadtpaläste in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

Fassade an der Via Garibaldi
Piazza De Ferrari
Dom San Lorenzo

Der Dom und die Piazza De Ferrari

Die Stadt Genua, die eng an die Hügel am Meer gebaut ist, ist auch als die ‚vertikale Stadt‘ bekannt. Enge Gassen mit Treppen bieten schöne Blicke über den unteren Teil der Stadt. Seilbahnen transportieren die Besucher zu höheren Aussichtspunkten. Eines der markantesten Wahrzeichen der Altstadt ist der viereckige Glockenturm des Doms San Lorenzo. Teile der Kirche gehen bis auf das Jahr 1118 zurück. Ähnlich wie andere berühmte Kirchen und Dome in Ligurien und in der Toskana ist auch dieser duomo aus weißem und schwarzem Marmor gebaut, wodurch er sehr majestätisch in Erscheinung tritt. Ganz in der Nähe des duomo befindet sich der einzige große Platz im Stadtzentrum, die Piazza De Ferrari. Dieser Platz mit seinem großen Brunnen ist ein beliebter Treffpunkt.

Einkaufen in Genua

Genua ist ein wunderschönes Einkaufsziel; die engen Gassen im historischen Stadtzentrum sind gesäumt von schönen alten Geschäften, Delikatessenläden und sowie Parfüm- und Lederwarenhändlern. An den Boulevards aus dem 19. Jahrhundert, wie der Via Roma, der breiten Via XX Settembre und auch im Einkaufszentrum der Galleria Mazzini finden Sie moderne Designerläden. Für ein einmaliges Erlebnis sollten Sie auch den Mercato Orientale, eine alte Markthalle, besuchen. Die Marktstände, an denen exotische Waren zum Verkauf angeboten werden, erinnern an die Zeit als Genua ein bedeutender Umschlagplatz für den Handel mit Gewürzen war. Die Händler bieten auch eine Fülle an italienischen Produkten, wie Pilze, Zucchini, frische Nudeln, Parmesankäse und sonnengetrocknete Tomaten an.

Der Mercato Orientale