KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Einen halben Kilometer in die Luft!

Der im Jahr 1976 eröffnete und 553 m hoch aufragende CN Tower ist eine einmalige und beeindruckende Figur in der Silhouette von Toronto. Er ist das höchste freistehende Gebäude in der ganzen westlichen Hemisphäre. Der Turm spielt eine wichtige Rolle in der Telekommunikation der Stadt und erfüllt auch einen symbolischen Zweck als der „Leuchtturm des kanadischen Stolzes“.

Das ‚kanadische Weltwunder‘, wie der Turm auch oft bezeichnet wird, zieht jährlich rund 2 Millionen Besucher an. Darüber hinaus bietet der Turm auch Cafés, Restaurants und ein 3D-Kino. Doch die größte Attraktion ist natürlich die Panoramaaussicht auf die ganze Stadt. Und wenn das nicht genug ist, dann können Sie Ihr Adrenalin auch bei einem Erlebnis mit echtem Nervenkitzel höher steigen lassen, wenn Sie auf einem schmalen Band ohne Geländer auf einer Höhe von 356 m über der Erde um den Turm herum laufen!

Der CN Tower im Abendlicht
Der CN Tower im Abendlicht

Toronto

Glasböden

Besondere Glasbodenfahrstühle katapultieren die Besucher in nur 58 Sekunden hinauf auf die Aussichtsplattform. Wenn Sie dann noch keine Höhenangst bekommen haben, dann treten Sie auf die Glasbodenplattform hinaus und schauen Sie atemberaubende 342 m in die Tiefe! Doch keine Angst: Das mag auf den ersten Blick gefährlich aussehen, doch der dicke Glasboden ist tatsächlich stärker als die meisten Betonböden, denn er kann ein Gewicht von 38.556 Kg tragen; das entspricht dem Gewicht von 20 Nilpferden – und die passen nicht in den Fahrstuhl!

Noch höher befindet sich das „360 Restaurant“, das alle 72 Minuten eine volle Umdrehung macht, sodass jeder die Aussicht rundum genießen kann. Der Ausblick wird bereichert durch köstliche Menüs und eine preisgekrönte Auswahl von Weinen. Doch Sie brauchen gar nicht so hoch hinaus, denn auch am Fuße des Turms gibt es mit den Läden und dem Marktcafé auch keinen Moment Langeweile!

Blick durch den Glasboden
Spiegelung der Silhouette im Ontariosee
Eine mutige Dame macht’s vor!

Am Rande des Abgrunds...

Die neueste Attraktion des CN Towers ist der EdgeWalk, der höchste Umlauf ohne Geländer auf der ganzen Welt! Adrenalin-Freaks werden mit Sicherheitsgurten ausgerüstet und mit Seilen am Turm angebunden. Dann können sie an der Dachkante des Panorama-Restaurants entlang laufen. Der Umlauf aus Metall rund um die Spitze des Turms ist nur ganze 1,5 m breit und hängt 116 Etagen über der Erde. Auch wenn man sicher befestigt ist, so bedarf es einer außerordentlichen Portion Mut, um über dem Abgrund zu hängen... Der EdgeWalk ist im Winter und bei schlechten Wetterbedingungen, wie bei starkem Wind und (herannahenden) Gewittern, geschlossen.

Fotodanksagungen

  • Blick durch den Glasboden: Paul Williams, Flickr
  • Eine mutige Dame macht’s vor!: Beth, Flickr