KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Geschichte im Palacio de La Moneda

Kein Ort in der chilenischen Hauptstadt hat eine so große historische Bedeutung wie der Palacio de La Moneda. Der Palast, der heute der Sitz der chilenischen Regierung ist, war 1973 Schauplatz eines blutigen Militärputschs, der letztlich Tausende von Todesopfern gefordert hatte. Heute ist der Palacio de La Moneda auch ein interessantes Wahrzeichen der Architektur: Lernen Sie bei einem Besuch des Kulturzentrums im Kellergeschoss des Gebäudes mehr über die Geschichte und Kultur Chiles kennen.

Der Palacio de la Moneda sollte ursprünglich nie ein Palast sein: Er wurde im Jahre 1784 für die staatliche Münzprägerei erbaut. Das Gebäude ist nach dem spanischen Wort für Geld oder Münze, moneda, benannt. Erst 1846 wurde es zum Regierungssitz. 1973 sah die Welt zu, als der Palast im Mittelpunkt von General Pinochets blutigem Militärputschs stand. Der Palast erlitt heftige Bombenangriffe, als der amtierende Präsident Salvador Allende sich weigerte, den Palast freiwillig zu verlassen. 1981 wurde er als Palast wiedereingesetzt.

La Moneda
La Moneda

Santiago de Chile

“Das Innere des Palasts ist mit gelben, roten und blauen Räumen auffallend bunt.”

Die bunten Räume des Palasts

Bei einer Führung durch den Palast bekommt der Besucher mehrere Salons und Räume, darunter vor allem den berühmten Salon Independencia („Salon der Unabhängigkeit“), zu sehen. Im 18. und 19. Jh. wurden Ansprachen der Regierungschefs an das Volk typischerweise von einem der Balkone dieses Salons gehalten, und von hier aus wurden dem Volk auch alle wichtigen Neuigkeiten verkündet. Heute noch grüßt jeder neu gewählte Präsident das Volk von diesem Balkon aus. Das Innere des Palacio de La Moneda ist sehr bemerkenswert, denn einige seiner Räume sind in bunten Farbtönen, wie gelb, rot oder blau gehalten. Ein weiteres besonderes Ereignis ist die offizielle Wachablösung. Diese Zeremonie findet einen um den anderen Tag statt; prüfen Sie den Kalender vor Ihrem Besuch.

Kultur im Keller

Im Jahr 2010 wurde gleich neben dem Palast ein neuer Platz, die Plaza de La Ciudadania, eingeweiht. Unter dem Platz befindet sich das bedeutendste Kulturzentrum in ganz Chile, das Centro Cultural de La Moneda. Das futuristische Zentrum, das über Laufwege zugänglich ist, die in das Atrium hinab führen, zeichnet sich durch sein Glasdach aus, das das Innere des Gebäudes mit reichlich Tageslicht erhellt. Es gibt 2 Räume für Wechselausstellungen sowie eine ständige Ausstellung. Das Zentrum stellt in erster Linie Werke von lateinamerikanischen Künstlern und Fotografen aus. Die ständige Ausstellung zeigt Objekte der alten chilenischen Kunst sowie Objekte wie Schmuck und Kleidungsstücke. Darüber hinaus bietet das Zentrum ein Kino, eine Bibliothek, ein Lernmittelzentrum sowie mehrere Restaurants und Cafés. Eintritt kostenlos von montags- bis freitagsvormittags.
Centro Cultural Palacio de La Moneda

Fotodanksagungen

  • Centro Cultural Palacio de La Moneda: Esme Vos, Flickr