KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Strandritte

Über einen weißen Sandstrand galoppieren und Pferd und Reiter im türkisblauen Karibischen Meer abkühlen lassen – das klingt zu schön, um wahr zu sein. Aber ein Ritt durch die schroffe Landschaft von Bonaire ist garantiert ein cineastisches Erlebnis. Springen Sie in den Sattel und erkunden Sie die ungewöhnlichen Felsformationen, Mangrovenwälder und hellrosa Flamingos von Bonaire.

Während Sie auf dem Pferderücken sitzen, können Sie Bonaire aus einem vollkommen anderen Blickwinkel erleben und Dinge entdecken, die Ihnen ansonsten verborgen geblieben wären. Die unbefestigten Pfade der Landschaft Bonaires – die kunuku – lassen sich perfekt auf einem Pferderücken erkunden. Diese Pfade führen Sie vorbei an riesigen Kakteen, Salzseen und entlegenen Bauernhöfen, weit weg von der geschäftigen Hauptstadt Kralendijk. Ob erfahrener Reiter oder blutiger Anfänger, entdecken und genießen Sie Bonaire vom Sattel aus.

Reiten wie in einer Kinofilm-Kulisse
Reiten wie in einer Kinofilm-Kulisse

Bonaire

Kakteen in allen Formen und Größen

Auf Bonaire gibt es viele Reitställe, die Ausritte anbieten, normalerweise mit Pferden der südamerikanischen Paso Fino-Rasse. Diese wunderschönen Tiere sind ruhig und gut ausgebildet und können sogar ohne Gebiss über die Insel geführt werden. Normalerweise dauert der Ausritt einen halben Tag, sodass Sie genug Zeit haben, die ungewöhnliche Landschaft der Insel zu erkunden. Ein weiterer Vorteil sind die kleinen Gruppen, die normalerweise aus nicht mehr als 5 Personen bestehen.


Mit Kakteen in allen Formen und Größen und den gelegentlich vorbeihuschenden Salamandern oder Leguanen erinnert die trockene Landschaft der kunuku an die Wüste. Ihr für den Tag zugeteiltes Pferd vervollständigt die Cowboyfantasie. Ein Ort, der auf jeden Fall einen Besuch wert ist, ist Pekelmeer, ein großer Salzsee, an dem sich Flamingos sammeln und sich von leckeren Häppchen aus dem Salzwasser ernähren. Diese Vögel verdanken ihre wunderschöne rosa Farbe dem Verzehr von krabbenartigen Krustentieren.

“Ihr für den Tag zugeteiltes Pferd vervollständigt die Cowboyfantasie.”

Galopp im Meer

Lac Baai an der südöstlichen Küste ist eines der schönsten Gebiete Bonaires, das man reitend entdecken kann. Diese azurblaue Lagune grenzt an einen malerischen weißen Sandstrand und wird auf der einen Seite von Mangroven gesäumt. Diese ungewöhnlichen Bäume spielen eine wichtige Rolle im Ökosystem, da sie Salzwasser von ihren Blättern absondern und jungen Fischen Schutz bieten. Die Bucht ist teilweise von einem Korallendamm umschlossen, wodurch das Wasser sehr ruhig und seicht ist – perfekt für Pferde, die mit Begeisterung mitsamt Reiter in das kühle Wasser galoppieren.

“Die Pferde lieben es, mit Reiter ins kühle Wasser zu galoppieren”