KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Auf den Spuren von Cervantes

‚Don Quijote‘ von Miguel de Cervantes ist eines der berühmtesten Werke der Weltliteratur. Die beste Art und Weise, mehr über diesen legendären spanischen Schriftsteller zu erfahren, ist ein Besuch seines Geburtsorts: Alcalá de Henares. Der wichtigste Platz der Stadt ist nach ihm benannt, und das Geburtshaus von Cervantes ist heute ein Museum. Bewundern Sie die Bronzestatue des fahrenden Ritters und seines tapferen Gesellen, auf einer Bank sitzend.

Der Originaltitel des Romans heißt ‚El ingenioso hidalgo don Quijote de la Mancha’, übersetzt ‚Der sinnreiche Junker Don Quijote von der Mancha‘, und seine allererste Ausgabe wurde 1605 veröffentlicht. Dieses kostbare Werk liegt geöffnet unter Panzerglas im klimageregelten Keller des Museo Casa Natal de Cervantes. Das Geburtshaus des Schriftstellers, dessen Meisterwerk in Millionen von Exemplaren verkauft wurde, befindet sich in einer Kleinstadt, nur eine 20-minütige Bahnfahrt von Madrid entfernt.

Statue auf der Plaza de Cervantes
Statue auf der Plaza de Cervantes

Madrid

Das Geburtshaus von Cervantes

Nach der Bibel ist der ‚Don Quijote‘ das meistverkaufte Buch der Welt. Der in Alcalá de Henares gebürtige Miguel de Cervantes verfasste den Roman Anfang des 17. Jahrhunderts in zwei Teilen; in ihm verewigte er den fahrenden Ritter und seinen tapferen Gesellen Sancho Panza. Und der Rest ist Geschichte: Der wichtigste Platz der Stadt ist nach ihm benannt, und auf der Plaza de Cervantes steht eine imposante Statue des Schriftstellers. Das städtische Touristeninformationsbüro bietet einen Rundweg zur Besichtigung des Taufbeckens von Cervantes, des Krankenhauses, in dem sein Vater als Chirurg tätig war, und des Karmeliter-Klosters seiner Schwester an.


Doch die größte Attraktion ist sein Geburtshaus, der Ort, an dem Cervantes im Jahre 1547 das Licht der Welt erblickte. Heute sind davon nur noch die Originalfundamente erhalten; der Rest des Hauses wurde wiederaufgebaut und mit authentischem Mobiliar aus jener Zeit eingerichtet. Eine Ausstellung erzählt die Lebensgeschichte des Schriftstellers, und in dem Andenkenladen wird der ‚Don Quijote‘ in jeder nur denkbaren Sprache verkauft. Doch die Lieblingsbibliothek oder ‚bodega‘ von Cervantes werden Sie in Alcalá nicht finden, denn hier hatte er nur seine ersten vier Lebensjahre verbracht.

“Bewundern Sie die Statue des Schriftstellers auf der Plaza de Cervantes, und ein beschriebener Rundweg führt den Besucher zu seinem Taufstein”

Das Geburtshaus von Cervantes

Die einflussreichste Universität der Welt

Der Cervantes-Rundweg ist vielleicht kurz und niedlich, doch die Stadt hat mehr als einen Trumpf zu bieten: Die Universidad Complutense aus dem 15. Jahrhundert war einst eine der bedeutendsten Universitäten auf der ganzen Welt, und so wurde die Stadt Alcalá de Henares in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Auf einer Führung bekommt der Besucher die prächtige Kapelle im Mudejar-Stil und den großen Salon zu sehen, in dem der spanische König alljährlich am Todestag von Cervantes den berühmten Cervantes-Literaturpreis verleiht. Genießen Sie auch ein angenehmes Picknick unter den Orangenbäumen, umgeben von den Renaissance-Gebäuden.


Echte Cervantes-Liebhaber werden ihren Besuch nach Alcalá de Henares um den 9. Oktober, den Tauftag von Cervantes, planen. Dann feiert die Stadt eine Woche lang die ‚Semana Cervantina‘ mit Vorlesungen, Theateraufführungen, Konzerten, einem Mittelalter-Markt und einem gastronomischen Festival. Siehe

www.semanacervantina.com

(auf Spanisch).

Die Universidad Complutense aus dem 15. Jahrhundert

Fotodanksagungen

  • Das Geburtshaus von Cervantes: Flickr: Trevor Huxham