KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Intramuros: Die befestigte Stadt von Manila

Der älteste Stadtteil von Manila ist Intramuros – aus dem Lateinischen für ‚innerhalb der Mauern‘. Manila wurde im 16. Jh. zur Hauptstadt der Philippinen und zum Regierungszentrum der spanischen Kolonialherrschaft. Kriege und Revolutionen haben ihre Spuren hinterlassen; viele der barocken Kirchen und Paläste wurden zerstört, und die Mauer ist zum Teil verfallen. Dennoch strömt dieser Stadtteil eine Atmosphäre der einstigen Kolonialzeit aus.

Intramuros ist ein systematisch angelegtes Stadtviertel mit einem schachbrettartigen Straßengitter, weiträumigen Plätzen und einem monumentalen Gouverneurspalast. Die meterdicken Stadtmauern und die Festung mit mehreren Dutzend Kanonen wurden errichtet, um die aufrührerische Bevölkerung unter Kontrolle zu halten. Im Laufe der turbulenten Geschichte der Stadt Manila wurde das Viertel einige Male in Schutt und Asche gelegt; insbesondere im Zweiten Weltkrieg wurde es sehr schwer zerstört. Dennoch ist es auch heute noch ein schöner Stadtteil, um die koloniale Vergangenheit der Stadt in sich aufzunehmen. Nachfolgend kurze Beschreibungen von drei Hauptsehenswürdigkeiten von Intramuros.

Die befestigte Stadt
Die befestigte Stadt

Manila

Die Kathedrale von Manila

Die 8. Kathedrale von Manila

Der heutige Bau der Kathedrale ist die achte Reinkarnation der ersten Kathedrale von Manila, die im Jahre 1581 aus Bambus und Palmwedeln an dieser Stelle erbaut wurde. Im Laufe ihrer Geschichte wurde die Kathedrale mehrere Male – durch einen Taifun, den großen Brand von Manila, mehrere Erdbeben und Bombenangriffe – zerstört. Der heutige Bau der Kathedrale stammt aus den 50er Jahren und wurde im Jahre 1981 von Papst Johannes Paul II. zur Basilika ernannt.

+ Mehr darüber lesen

Kartenansicht

Manila Cathedral, Plaza Roma, Intramuros, Manila

Der Ort der letzten Tage des Nationalhelden Rizal

Manila stand über drei Jahrhunderte lang unter spanischer Kolonialherrschaft. Auch die Chinesen, die Japaner und die Amerikaner hatten eine Präsenz hier. Sie regierten alle von der imposanten Festung, dem Fort Santiago, aus. Diese Festung ist für das philippinische Volk auch heute noch von großer historischer Bedeutung, denn hier war ihr Nationalheld, José Rizal, in Gefangenschaft und hatte hier auch seine letzten Tage verbracht. Der Rizal-Schrein ist ein Museum, das dem Leben dieses Freiheitskämpfers gewidmet ist.

+ Mehr darüber lesen

Fort Santiago

Kartenansicht

Fort Santiago, Heroes Square, Intramuros

Die Kirche San Agustín

Die Kirche San Agustín- die einzige Überlebende

Der spanische Augustinerorden hatte schon bald begonnen, die neu kolonisierte Bevölkerung von Manila zum Katholizismus zu bekehren. So wurde im Jahre 1587 die erste Kirche innerhalb der Stadtmauern, mit Kloster, erbaut. Der barocke Bau hat einen reich verzierten Altar, eine prächtige Kanzel, ein Chorgestühl und trompe l'oeil-Fresken. Die Kirche San Agustín ist das einzige Gebäude von Intramuros, das die Schlacht von Manila am Ende des Zweiten Weltkriegs überlebt hat.

+ Mehr darüber lesen

Kartenansicht

Die Kirche San Agustín, General Luna Street, Intramuros

Fotodanksagungen

  • Die Kirche San Agustín: suronin, Shutterstock