KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Entspanntes South Beach

Nirgendwo ist die entspannte, gelassene Atmosphäre von Miami so ausgeprägt wie im trendigen South Beach. Hier bestätigen sich die Stereotypen: Rollerskater sausen über den palmengesäumten Ocean Drive, Surfer surfen auf azurblauen Wellen und Models posieren an perlweißen Stränden für Modefotos. Willkommen in Miami!

Die amerikanische Riviera oder einfach SoBe: South Beach hat viele Spitznamen, aber alle mit derselben Prämisse: South Beach ist angesagt. Der Bezirk umfasst die südlichste Spitze der langen Halbinsel von Miami Beach und ist die Heimat der schönsten Strände, besten Restaurants und angesagtesten Nachtclubs. Also, schnappen Sie sich Ihre Sonnenbrille, Rollerskates und Stilettos, denn in South Beach ist immer Partyzeit.

Die Neonlichter von South Beach
Die Neonlichter von South Beach

Miami

Ocean Drive

Art Deco-Juwele

Charakteristisch für South Beach ist die pastellfarbene Art Deco-Architektur, die sich fast im gesamten Viertel wiederfindet. Sogar Rettungsschwimmerstationen sind Art Deco-Meisterwerke. Der historische Art Deco-Bezirk beheimatet über 800 Gebäude aus den 30er und 40er Jahren, die zusammen ein wunderschönes Stadtbild formen. Am Ocean Drive gibt es eine lange Reihe von Hotels in diesem Stil mit runden Fenstern und Brüstungen, die an die großen Schiffe erinnern, die hier in den 30er Jahren angelegt haben. Insbesondere das Park Central Hotel von 1937 ist ein echter Blickfang. Es wurde vollständig in seinen ursprünglichen Zustand zurückversetzt. Gehen Sie an der Kreuzung 7. Straße Richtung Strand und drehen Sie sich dann um: der bekannteste Anblick der Art Deco-Skyline aus den Reiseführern ist unschwer erkennbar. Das Art Deco Welcome Center befindet sich ebenfalls am Ocean Drive. Hier erhalten Sie Broschüren, Karten und Bücher über den Bezirk. Außerdem werden Rundgänge angeboten und der Reiseführer erklärt alle Highlights in beeindruckenden Einzelheiten.

Einkaufen bis zum Umfallen

Die Lincoln Road Mall ist eine der besten Shoppingmöglichkeiten in South Beach. Diese Fußgängerzone bietet ausreichend Platz für Straßenverkäufer, die an ihren Ständen handgemachten Schmuck, Kunst und Sarongs verkaufen. Natürlich dürfen die üblichen Geschäfte der amerikanischen Ketten nicht fehlen. In der Bal Harbour Mall gibt es Geschäfte wie Prada, Gucci und Versace und in der Mitte einen tropischen Garten mit Wasserfall. Vielleicht sollten Sie einen zusätzlichen Koffer mit nach Miami nehmen.

Shopping Mall auf der Lincoln Road
Neonlichter in South Beach

Tanzen mit Stars

Wenn die Sonne im Meer versinkt und die Neonlichter eingeschaltet werden, erwacht South Beach wirklich zum Leben. Von beeindruckenden Nachtclubs bis zu intimen Lounges – die Auswahl ist überwältigend. Das Mansion ist besonders hochklassig. Hier feiern Stars wie Jay-Z und P. Diddy häufig Partys und legen DJs wie David Guetta und Skrillex auf. Das Mansion verfügt über mehrere Etagen, exklusive VIP-Lounges und ein perfektes Soundsystem. Wer eine Nacht im Miami-Stil verbringen möchte, reserviert hier einen Tisch mit ‚Flaschenservice‘ Nicht ganz billig, aber der Service ist erstklassig und über das Erlebnis berichtet man gerne nach Hause.

Fotodanksagungen

  • Shopping Mall auf der Lincoln Road: Maria Maarbes, Shutterstock