KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Die lebendige Geschichte von Harewood House

Das majestätische Harewood House in der grünen Landschaft von Yorkshire weckt sogleich die Vorstellung von schön gekleideten Edelmännern. Das prächtige Harewood House ist ein Herrenhaus voller Geschichte, doch es bietet auch einen Lernbereich im zeitgenössischen Stil und einen Ausstellungsbereich für moderne Kunst.

Harewood House veranschaulicht die Lebensweise der englischen Aristokratie wie im Buche geschrieben, mit einem ‚Chinesischen Salon‘ mit handbemalter Tapete, üppigen Gärten und natürlich dem ‚Below Stairs‘, dem Bereich, in dem sich das Personal die meiste Zeit aufhielt. Das Haus wurde Mitte des 18. Jahrhunderts von Edwin Lascelles, dem ersten Baron von Harewood, in Auftrag gegeben. Es befindet sich noch heute im Besitz der Familie, und hier wohnen David Lascelles, der achte Earl of Harewood, und seine Familie. Der Graf hat seine Residenz für die Allgemeinheit geöffnet und bietet Lernrundgänge und Botanik-Zeichenstunden an, denn das Haus ist weit mehr als nur ein bloßes Denkmal der Vergangenheit.

Statuen im Park von Harewood House
Statuen im Park von Harewood House

Leeds

Keine verborgene Geschichte

Harewood House ist ein lebendiges Lernmittel. Die Familie Lascelles erwarb sich ihren Reichtum durch den Zucker- und Sklavenhandel. Zwar war dies für britische Kaufleute nicht ungewöhnlich, doch war es nichts, was man stolz nach außen zur Schau stellte. Dennoch ist es der Familie Lascelles nicht unangenehm, die Ursprünge von Reichtum und Vermögen zu zeigen. In der Vergangenheit beherbergte Harewood House eine Ausstellung über die Geschichte des Sklavenhandels und führte in Zusammenarbeit mit der Universität von York Forschungsarbeiten zu diesem Thema durch. Dies war eine Ergänzung zum historischen Überblick.

Die vielen Generationen, die in Harewood House gewohnt haben, haben zur vielfältigen Kunstsammlung des Herrenhauses beigetragen. Wie es sich für die Residenz einer Adelsfamilie ziemt, sind deren Räume mit Familienporträts von Künstlern wie Joshua Reynolds, John Hoppner oder Thomas Lawrence bestückt. Nach dem Ersten Weltkrieg begann der sechste Earl of Harewood, Meisterwerke der Renaissance, darunter Gemälde von Titian und Tintoretto, zu sammeln. Der siebte Earl of Harewood war hingegen eher von modernerer Kunst inspiriert und erwarb Werke von Picasso, Jacob Epstein und Walter Sickert.

Auch der Park von Harewood House ist ein sehr lohnendes Ausflugsziel. Die landschaftliche Gestaltung der Gärten geht auf den berühmten englischen Landschaftsarchitekten Lancelot ‚Capability‘ Brown, dem buchstäblichen „Vater“ des englischen Landschaftsgartenbaus, zurück. Ihm sind die hügelige Gestaltung des Terrains und die fantasiereichen Wasserläufe zu verdanken. Capability Brown hatte es sich zum Anliegen gemacht, eine abwechslungsreiche Landschaft zu gestalten, und dies ist auf dem rund 100 Morgen großen Gelände rund um das prächtige Herrenhaus heute noch offensichtlich. Das Gelände umfasst auch den ältesten Garten von Harewood, der die Küchen mit frischem Obst, Gemüse und mit Kräutern versorgte, einen Garten mit einer besonderen Flora aus dem Himalaja und einen Vogelgarten mit einer Reihe exotischer Vogelarten.

+ Mehr darüber lesen

Kartenansicht

Harewood, Leeds, West Yorkshire LS17 9LG

Der Landschaftsgarten von Harewood House

Ein außerordentliches Erbe

Für die Ausführung von Harewood House wollte der Baron Edwin Lascelles nur die Allerbesten, und so beauftragte er den berühmten Architekten John Carr und den Innenarchitekten Robert Adam. Das Mobiliar ist Thomas Chippendale zu verdanken. Harewood House steht heute als historisches Gebäude in Nordengland unter staatlichem Denkmalschutz. Aufgrund seiner außerordentlichen historischen Bedeutung wurde es in die Kategorie 1 („Grade 1“) der Liste der denkmalgeschützten Gebäude und Monumente aufgenommen.

Der prächtige Innenhof

Fotodanksagungen

  • Der Landschaftsgarten von Harewood House: Dongyi Liu, Flickr
  • Der prächtige Innenhof: Dongyi Liu, Flickr