KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Lyons geheime Passagen

Bezaubernde Innenhöfe mit abgenutzten Wendeltreppen und alten Wasserbrunnen – obwohl schwer zu finden, werden die Traboules von Lyon Ihre Mühen mit vielen wunderschönen Überraschungen belohnen. Diese versteckten Passagen führen nicht nur durch Vieux Lyon, den ältesten Stadtteil, sondern auch durch La Croix-Rousse, ein trendiges Viertel mit industrieller Vergangenheit.

Musik klingt aus offenen Fenstern, das Aroma von Essen erfüllt die Luft und der Postbote erledigt seine täglichen Gänge durch enge, schummrig beleuchtete Treppenhäuser. Nur sehr wenige Denkmäler sind so lebendig wie die Traboules des Vieux Lyon. Seit der Renaissance führen diese versteckten Passagen von einer Straße zur anderen, direkt hindurch durch Häuserblöcke und Innenhöfe mit Galerien und Wendeltreppen aus goldfarbenem Kalkstein. In den 1950er Jahren entkam dieses Viertel nur knapp der Abrissbirne, aber heute wird es als Weltkulturerbestätte der UNESCO bewahrt.

Die versteckten Passagen von Lyon
Die versteckten Passagen von Lyon

Lyon

Traboules aus der Vergangenheit und Gegenwart

In Lyon gibt es über 200 dieser Passagen, aber nur ca. 40 sind für die Öffentlichkeit zugänglich. Das heißt, wenn Sie wissen, wo sie sind – die Eingänge sind immer sehr diskret. Dies fördert nur das geheimnisvolle Mysterium, das die Traboules umgibt. Die entzückende Architektur, die Ihnen unterwegs begegnet, ist wahrhaft überraschend.

Während sich die bekanntesten und ältesten Traboules in Vieux Lyon befinden, gibt es auch moderne Versionen von ihnen in La Croix-Rousse, ein am Hang gelegenes Gebiet auf der nördlichen Seite von Lyon. Hier wurden im 19. Jh. die Webereien eröffnet und Wohnungen für die Arbeiter der Seidenindustrie gebaut. Deshalb erfolgte der Bau dieser Passagen in jüngerer Vergangenheit als der der klassischen Traboules auf der anderen Seite der Saône. Der Unterschied ist deutlich erkennbar in der Traboule, die zum Cour des Voraces führt, ein Innenhof von 1840 mit einer beeindruckenden Treppe. Dieser reizende Ort mit großartigen geometrischen Linien dient regelmäßig als Drehort.

“Wer sie findet, kann ganz Vieux Lyon durch die Traboules durchqueren”

Passage mit Design und Mode

In den letzten Jahren hat sich La Croix-Rousse zu einem trendigen Gebiet voller Lofts, Kunstgalerien und Studios junger Designer entwickelt. Ein Beispiel ist die Passage Thiaffait, eine industrielle Traboule, in der heute die Geschäfte des Village des Créateurs untergebracht sind. Junge Designer und Modedesigner erhalten hier die Möglichkeit, ihre Arbeiten 6 Monate auszustellen und sich in der Branche zu etablieren. Hier finden Sie eine tolle Kollektion einzigartiger Kleidung, originelle Accessoires und Designerobjekte. Lassen Sie bei einem Essen im Café Cousu, das sich in dem reizenden Innenhof dieser Passage befindet, diese inspirierende Ausstellung Revue passieren.