KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Manchesters angesagtes Hafenviertel

Von einem schäbigen Hafenviertel zum angesagten Hot Spot – die Salford Quays sind der Ort für einen Ausflug der anderen Art, ob Tag oder Nacht. An dem einstigen Umschlagplatz für Bananen, Baumwolle und Tee können Sie heute ein Museum besuchen, dekadent zu Abend essen, ins Theater gehen oder eine romantische Nacht in einem Luxushotel verbringen.

The Lowry zeichnet sich wie ein Stahlschiff gegen den blauen Himmel ab. Allein dieses Kulturzentrum lockt jährlich 1 Million Besucher an, die hier Ausstellungen, Tanz, Musicals, Workshops und Theater genießen. Das Imperial War Museum North gehört zu Großbritanniens renommiertesten Museen. Die BBC ist nach MediaCity gezogen und das Set der immer populären Soap ‚Coronation Street‘ wurde von seinem alten Drehort in Manchester hierher verlegt.

Vom Hafen zum Hot Spot: Salford Quays
Vom Hafen zum Hot Spot: Salford Quays

Manchester

Von Victoria bis Libeskind

Als Königin Victoria die Salford Docks 1894 eröffnete, lag eine rosige Zukunft vor dem arbeitsamen Hafengebiet. Fracht- und Passagierschiffe legten über den Manchester Ship Canal, dem zu der Zeit weltweit größten schiffbaren Kanal, in Richtung USA und Kanada ab. Der Hafen entwickelte sich zum drittgrößten Hafen Großbritanniens, aber die zunehmende Nutzung von Containern und immer größeren Schiffen setzten dem ein Ende. 100 Jahre nach dem Bau des Kanals wurden die Salford Docks stillgelegt.


In Anlehnung an Orte wie die Canary Wharf in London, NDSM Wharf in Amsterdam und Sydhavnen in Kopenhagen wurde dieses verlassene und schäbige Hafengebiet gründlich umgestaltet und zu einem trendigen Wohn-, Einkaufs- und Unterhaltungsviertel. Manchester reinigte die verseuchte Erde, verfüllte die Docks und baute moderne Fußgängerbrücken. Berühmte Architekten entwarfen Dutzende moderner Gebäude, darunter The Lowry von Michael Wilford und das Imperial War Museum North von Daniel Libeskind.

“Frachtschiffe fuhren durch den weltgrößten schiffbaren Kanal nach Kanada”

Alte Docks und moderne Fußgängerbrücken

Tipps für einen Tag an den Salford Quays

In The Lowry Outlet Mall lässt es sich in Geschäften wie Marks & Spencer, GAP und Molton Brown preiswert einkaufen. Die Auswahl an Geschäften und Restaurants ist beeindruckend. Genießen Sie einen Snack im temporeichen Wagamama oder trendigen Damson, sehen Sie sich einen Film im Vue-Multiplexkino mit 2.000 Sitzplätzen und 7 Leinwänden an oder verbringen Sie eine Nacht in dem beliebten 4-Sterne-Hotel Copthorne. Eine andere Möglichkeit, das Gebiet zu erkunden, bietet eine spezielle Wanderung namens Unlocking Salford Quays. Die Tour führt Sie vorbei an verschiedenen modernen Kunstwerken, die die Geschichte der Salford Quays darstellen (

www.thelowryusq.com

).  Im Sommer ist es eine gute Idee, das rot-weiße-Boot zu nehmen und die Salford Quays vom Wasser aus zu bewundern (

www.manchestercruises.com

).

Das rot-weiße Schiff der Manchester Cruises

Fotodanksagungen

  • Das rot-weiße Schiff der Manchester Cruises: Geoff Royle, Flickr