KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Meister der Landschaftsarchitektur

Der Yuyuan-Garten ist ein meisterhaftes Beispiel chinesischer Gartenarchitektur. Der klassische Garten im Herzen von Schanghai ist die Heimat von Wasser- und Felsformationen, die mit äußerster Präzision und nach Feng Shui-Grundsätzen gestaltet wurden. Die organisierte Asymmetrie und die wechselweise Verwendung der Elemente lassen den Garten viel weitläufiger erscheinen als er tatsächlich ist. Die Pavillons, die im Zickzack verlaufenden Brücken und vielen Schlupfwinkel machen es zu einem Genuss, den Garten zu erkunden.

Der Yuyuan-Garten wurde von dem ortsansässigen Beamten Pan Yanduan vor ca. 400 Jahren geschaffen. Zusätzlich zu den 50 Pavillons, Terrassen und Türmen, die typisch für Gärten während der Ming-Dynastie waren, fügte er einige überraschende Elemente hinzu. Zum Beispiel den Jadepreziosen: Der Legende nach war dieser durchlöcherte, verwitterte Stein für den Kaiser im Norden Chinas bestimmt. Nach einem Schiffbruch auf dem nahe gelegenen Huangpu Jiang-Fluss blieb der Stein in Schanghai und wurde die perfekte Ergänzung für den Garten.

Einer der Pavillons im Yuyuan-Garten
Einer der Pavillons im Yuyuan-Garten

Shanghai

Chinesisches Gartendesign

Traditionell wurden chinesische Gärten von Schriftstellern, Gelehrten und Aristokraten gestaltet. Hochrangige Beamte gaben diese Gärten als einen privaten Zufluchtsort in Auftrag, wohin sie sich, nach einem harten Arbeitstag, zurückziehen konnten, um sich ihrer Kunst zu widmen, z. B. der Kalligrafie oder dem Malen. Die Idee war, einen Garten zu entwerfen, der die überwältigende Natur heraufbeschwor. Aussichten, Blumenbeete und gerade Linien kamen daher nicht in Frage. Aufgrund von eingeschränktem Platz und geringen Geldmitteln war es eine echte Herausforderung, den Garten zu entwerfen. Und wegen Geldmangel dauerte die Fertigstellung des Yuyuan-Gartens 28 Jahre. Die Ergebnisse waren allerdings sehr lohnenswert. Spazieren Sie auf den Wegen und entdecken Sie die vielen Geheimnisse des Parks. Lassen Sie Ihre Fantasie spielen und die Felsformationen werden zu Bergen, die schlichten Bambuspflanzen und Pinien zu Urwäldern und die Teiche repräsentieren die Weltmeere. Die Steine im Garten mussten rau und schroff sein und kleine Vertiefungen enthalten. Wenn das Wasser über die Steine fließt, sorgen die Vertiefungen dafür, dass das Wasser in alle Richtungen spritzt. Die Blätter und Blumen wechseln zu jeder Jahreszeit die Farben und verleihen dem Garten viele verschiedene Erscheinungsbilder.

“„Es gibt keine Stelle, von der aus man alles sehen kann, man muss den Garten Stück für Stück entdecken.“”

Teezeremonien am Wasser

Neben dem Eingang zum Yuyuan-Garten steht das älteste Teehaus Schanghais: Das Huxinting-Teehaus. Man erreicht das Teehaus auf einem etwas ungewöhnlichen Weg: Sie müssen eine im Zickzack über dem Teich angelegte Brücke überqueren. Traditionellen Glaubensvorstellungen zufolge können Menschen von bösen Geistern verfolgt werden. Da sich diese Geister nur auf geraden Linien fortbewegen können, sind sie nicht in der Lage, jemandem über eine im Zickzack verlaufende Brücke zu folgen. Kommen Sie ungestört im Teehaus an, wo Sie eine der vielen chinesischen Teesorten probieren können. Heben Sie Ihren Hunger für einen köstlichen Snack vom Basar in der Nähe auf. Sie müssen hungrig sein, wenn Sie die vielen Stände besuchen wollen, die chinesische Köstlichkeiten wie gedünstete Klöße und Nudeln mit Rindfleisch in Sojasoße verkaufen.

+ Mehr darüber lesen

Auf der Karte ansehen

Anren Street, Schanghai, China