KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Außergewöhnliche Läden in Altona

Der Hamburger Stadtteil Altona, der bis 1938 eine selbständige Stadt war, liegt jenseits von Sankt Pauli und strömt heute noch einen gewissen Geist der Freiheit aus. In diesem Stadtteil leben heute junge Trendbewusste, Kunststudenten und andere kreative Typen. In den Fußgängerzonen wechseln die vielen Boutiken, Designer-Läden und Galerien mit Bistro-Kneipen und Strandbars ab: eine erfrischende Alternative zu Hamburgs geschäftiger Innenstadt!

Vielleicht ist es die Geschichte Altonas, die diesem Stadtteil seine einzigartige Atmosphäre verleiht. Ursprünglich unter dänischer Herrschaft, war Altona eine der bedeutendsten Hafenstädte des Königreichs Dänemark. Die Stadt war lange Jahre unabhängig und wurde erst im Jahr 1938 nach Hamburg eingemeindet. So ist in diesem Stadtteil heute noch ein gewisser Geist der Freiheit und Unabhängigkeit zu verspüren. Hier findet man selbständige Bekleidungsläden, alternative Plattenläden und Designermöbel.

Der Hamburger Fischmarkt
Der Hamburger Fischmarkt

Hamburg

Süße Damenunterwäsche

Um die Läden von Altona zu erkunden, beginnen Sie am besten in der Ottenser Hauptstraße, einer lebendigen Einkaufsstraße mit einer angenehmen Atmosphäre. Werfen Sie einen Blick in den ‚„Schaukelstuhl“, eine kleine Boutique für die Inneneinrichtung; dieser Laden ist auf Schaukelstühle und qualitativ hochwertige Sofabetten spezialisiert. Für süße Versuchungen besuchen Sie B.Sweet ein paar Häuser weiter; dieser Laden bietet eine interessante Kombination von kunstvoll präsentierten Pralinen und Damenunterwäsche-Sets. Am Ende der Straße finden Sie Adler Altona, einen unwiderstehlichen Laden für Herrenbekleidung und Accessories von Markennamen, die anderswo in Deutschland kaum zu finden sind.

“Pralinen und Damenunterwäche bei B.Sweet”

Das Atelier Retube
Marktzeit in der alten Fabrik

Brunch in der Fabrik

Für noch mehr Kreativität und Originalität setzen Sie Ihr Einkaufserlebnis am besten in nördlicher Richtung weiter fort: Besuchen Sie das Atelier Retube an der Hohenesch, wo alte Traktorreifen einen neuen Zweck als ultramoderne Designer-Taschen gefunden haben! Weiter nördlich gelangen Sie zur alten Fabrik, in der an Wochenenden ein beliebter Stadtteilmarkt stattfindet. Hier finden Sie außer Schmuck (aus zweiter Hand), Kleidung und Kunsthandwerk auch eine außerordentliche Auswahl an hausgemachten Feinkostprodukten – von Broten und Konfitüren bis hin zu Rhabarbersirup: Ein perfekter Ort für einen Brunch!

Fotodanksagungen

  • Das Atelier Retube: Retube.eu
  • Marktzeit in der alten Fabrik: Fem Eggers, Flickr