KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Tausendundeine Nacht in Abu Dhabi

Der weiße Marmor der Scheich-Zayid-Moschee am Rande von Abu Dhabi glitzert in der Sonne. Die mit Blumenmotiven, Blattgold und Juwelen dekorierte Moschee ist eine der prächtigsten Attraktionen im ganzen Land. Bei Nacht ist die Moschee romantisch beleuchtet, sodass sie an ein Gefühl wie in dem Buch ‚Tausendundeine Nacht‘ erinnert.

Die im Jahr 2007 fertiggestellte Moschee war von Emir Zayid bin Sultan al Nuhayyan, einem Mitbegründer und erstem Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate, der in dem angrenzenden Mausoleum begraben liegt, in Auftrag gegeben worden. Die Moschee ist jedermann zugänglich, denn der Scheich wollte auch nicht-Muslimen einen Platz gewähren, der eine angenehme Einführung zum Islam bieten würde. Im Inneren der Moschee müssen Besucher in langen Hosen und mit langen Ärmeln bekleidet sein, und Frauen müssen ein Kopftuch tragen (das am Eingang verfügbar ist). Die Räume mit ihren beeindruckenden Kuppeln und Pfeilern sind ein wahres Fest fürs Auge. Selbst die Toiletten sind prächtig dekoriert.

Die Kuppeln der Moschee
Die Kuppeln der Moschee

Abu Dhabi

Ein Bauwerk der Superlative

In Abu Dhabi ist alles größer und besser; so ist es nicht verwunderlich, dass mit dem Bau dieser 117 m hohen Moschee mehrere Weltrekorde erzielt wurden. Bewundern Sie den größten Kronleuchter auf der ganzen Welt, der mit Kupfer, Gold und mit Millionen von Swarovski-Kristallen besetzt ist. Oder wandeln Sie über den größten Teppich, der jemals geknüpft wurde; die Teile wurden in getrennten Abschnitten eingeführt. Dieser beeindruckende grüne Teppich mit Blumenmotiven wird seine kleineren Linien erst offenbaren, wenn Sie gerade auf ihn hinunter schauen. Und nicht nur der Teppich weist die Blumenmotive auf; der gesamte Bau ist damit gestaltet. Alle Wände und Böden sind mit Mosaiken in den schönsten Mustern dekoriert. Jede Fliese wurde von Hand geschnitten und gelegt, dazwischen funkelnde Juwelen; eine atemberaubende Skulptur, bei deren Anblick Besucher ganz sprachlos sind.

Die Weltrekorde der Scheich-Zayid-Moschee
Herrlich angestrahlt bei Nacht
Ein Ort, an dem Menschen aller Glaubensüberzeugungen willkommen sind

Der Bau eines Meisterwerks

Beim gesamten Bau der Moschee war die Solidarität stets ein wichtiges Thema. Sie wurde als eine religiöse Stätte konzipiert, wo jeder sich ungeachtet seines Glaubens oder seiner Herkunft willkommen fühlen soll. Daher weist ihre Architektur maurische, arabische und mongolische Einflüsse auf, und der weltberühmte Teppich wurde von einem iranischen Künstler entworfen. Die Kronleuchter wurden aus Deutschland importiert. Die Kosten für den Bau der Moschee betrugen über 420 Millionen Euro. Selbst der Ort, an dem sie steht, wurde erhöht, sodass ihre strahlenden weißen Kuppeln schon aus der Ferne zu sehen sind.