KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Das UFO von Oscar Niemeyer

Kurioserweise ist das berühmteste Gebäude von Rio de Janeiro tatsächlich nicht in Rio selbst, sondern auf der gegenüberliegenden Seite der Bucht, in Niterói, einer eigenständigen Gemeinde, in der sich der markante Bau des Museu de Arte Contemporânea befindet. Dieser Bau wurde nach den Plänen des berühmtesten brasilianischen Architekten, Oscar Niemeyer, errichtet und erinnert an eine schneeweiße fliegende Untertasse, die einen scharfen Kontrast zu dem (meist) tiefblauen Himmel bildet.

Vor mehr als einem halben Jahrhundert hatte der Architekt Oscar Niemeyer eine ganz neue Hauptstadt, Brasilia, von Grund auf erbauen lassen. Heute steht Brasília als ein Meisterwerk der modern-zeitgenössischen Architektur auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Als Niemeyer im Jahr 2012 im Alter von 104 Jahren verstarb, konnte er auf ein langes und sehr produktives Leben zurückblicken. Im Alter von 89 Jahren hatte Niemeyer den Bau des Museu de Arte Contemporânea (Museum der Zeitgenössischen Kunst) mit einem ganz spezifischen Ort im Hinterkopf, nämlich dem freistehenden Felsen neben dem herrlichen Strand von Boa Viagem mit seinen weitschweifenden Aussichten auf den Zuckerhut und die beeindruckende Silhouette von Rio selbst, konzipiert.

Futuristisches Design
Futuristisches Design

Rio de Janeiro

Ein Museum ohne Kunst

Das Museu de Arte Contemporânea (MAC – Museum der Zeitgenössischen Kunst) wurde im Jahr 1996 eingeweiht. Die meisten Reiseführer bieten kaum Informationen über die hier ausgestellten Kunstwerke, denn das Museum verfügt über keine bedeutenden Sammlungen und bietet verschiedene wechselnde Ausstellungen von Werken relativ unbekannter brasilianischer Künstler. Das große getönte Fenster mit Blick auf die Bucht lenkt die Besucher schnell von der Kunst ab. Doch keine Sorge, das Gebäude selbst sowie seine beeindruckende Lage sind schon alleine eine Fahrt über die Bucht wert. Das MAC ist von dienstags bis sonntags, jeweils von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet.
Machen Sie eine zehnminütige Fahrt mit dem Katamaran oder eine zwanzigminütige Fahrt mit der langsamen Fähre von Rio de Janeiro aus über die Bucht nach Niterói. Vom Fährhafen aus können Sie dann entweder ein Taxi oder einen Bus zum MAC nehmen. Die Küstenstraße führt, beginnend an einer Festung der Portugiesen mit einem kleinen Strand, an einem Deich vorbei, wo die Einheimischen oft fischen, bevor sie dann an der Ilha de Boa Viagem – einer kleinen Insel mit einer Kapelle aus der Kolonialzeit – den Ruinen einer Festungsanlage und einem kleinen Strand mit brasilianischen Sonnenhungrigen vorbeiführt. Schließlich taucht das UFO von Oscar Niemeyer hinter der Biegung auf.

“Das UFO von Niemeyer ist gleich hinter der kleinen Insel von Boa Viagem zu sehen”

Die Aussicht lenkt von den Kunstwerken ab

Die Bucht und die Festung

Niterói ist entweder mit dem Katamaran oder mit der Fähre vom Fährhafen an der Praça XV de Novembro im Zentrum von Rio de Janeiro zu erreichen. Ein Stand im Hafen von Niterói bietet Karten mit Touristeninformationen („Niterói in drei Tagen“) an. Mit einem so beeindruckenden Nachbarn wie Rio de Janeiro wird Niterói wohl kaum ganze drei Tage lang Besucher anziehen; dennoch kann man problemlos einen ganzen Tag lang mit einem Besuch der Ilha de Boa Viagem verbringen und die herrliche Bucht bewundern und die Feste von Santa Cruz aus dem 16. Jahrhundert besichtigen. An Wochenenden werden auch stündlich Schiffsausflüge zur Besichtigung aller drei Orte angeboten.

Fortaleza de Santa Cruz
Die winzige Insel Boa Viagem in der Nähe des Museums

Fotodanksagungen

  • Die Aussicht lenkt von den Kunstwerken ab: epstock, 123rf
  • Die winzige Insel Boa Viagem in der Nähe des Museums: William Kitzinger, Flickr