KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Plaza de Mayo: das Zentrum der Stadt

Der berühmteste Platz in Buenos Aires ist die Plaza de Mayo. Dieser Platz ist nicht nur der Kern der Stadt, sondern auch das politische Zentrum Argentiniens: Hier finden wöchentliche Proteste statt. Eine der berühmtesten Demonstrationen ist die der ‚Mütter der Plaza de Mayo‘. Der Platz ist gesäumt von monumentalen Gebäuden von großer kultureller, historischer und politischer Bedeutung.

Der Name Plaza de Mayo (Platz der Mairevolution) bezieht sich auf das Datum, an dem Argentinien die Unabhängigkeit von Spanien erlangte: den 25. Mai 1810. Die stattliche weiße Säule in der Mitte des Platzes, die Pirámide de Mayo, ist ein Denkmal zum Gedächtnis an diesen denkwürdigen Tag. Die Gärten und Fußwege ringsum laden zu einem romantischen Spaziergang an, insbesondere bei Nacht, wenn das Gebiet herrlich erleuchtet ist.

Die ‚Pirámide de Mayo‘
Die ‚Pirámide de Mayo‘

Buenos Aires

Das ‚Casa Rosada‘

Eine der Attraktionen an der Plaza de Mayo ist das Casa Rosada (das rosa Haus). Dieses lachsfarbene Gebäude nimmt die ganze Ostseite des Platzes ein. Es ist das Zentrum der Macht des argentinischen Präsidenten. Das Casa Rosada ist besonders für die Balkonszenen von Evita Perón in den späten 40er Jahren berühmt. Von diesem stattlichen Balkon hielt die „First Lady“ einst ihre Reden an das Volk, bei dem sie sehr beliebt war. Bei der Verfilmung einer Szene für den Film Evita (1996), der die Lebensgeschichte dieser außerordentlichen Frau erzählt, sang Madonna auf diesem Balkon den Hit ‚Don't cry for me, Argentina‘!



Schließen Sie sich einer der kostenlosen Führungen durch das Casa Rosada an Wochenenden an und betreten Sie diesen berühmten Balkon selbst! Die Führung dauert etwa eine Stunde, mit Besuchen des Amts des Präsidenten, des Salón Blanco (Weißer Salon) und des Palmenhofs. Und der Höhepunkt der Führung wird Ihre eigene „Balkonszene“ sein, die auch eine grandiose Aussicht auf die Plaza de Mayo ringsum verspricht!

‚Casa Rosada‘
Die ‚Mütter des Platzes der Mairevolution‘

Die ‚Mütter des Platzes der Mairevolution‘

Jeden Donnerstagnachmittag gegen 15.30 Uhr umrunden die ‚Madres de Plaza de Mayo‘ – die ‚Mütter des Platzes der Mairevolution‘ – stumm den Platz. Diese Gruppe argentinischer Frauen traf sich erstmals im Jahr 1977 auf dem Platz, um gegen das Unrecht des ‚Verschwindenlassens‘ ihrer Kinder unter der Diktatur der Militärjunta, die das Land von 1976 bis 1983 regierte, zu protestieren. Mit weißen Kopftüchern bedeckt, umrunden die Frauen die Pirámide in stillem Protest, um auf das Verschwinden ihrer Kinder aus bisher ungeklärten Gründen aufmerksam zu machen.

Fotodanksagungen

  • Die ‚Mütter des Platzes der Mairevolution‘: Colman Lerner Gerardo, Shutterstock