KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Romantischer Montmartre

Mit seinen engen Straßen, alten Straßenlaternen und atemberaubenden Aussichten ist Montmartre zweifellos der romantischste Bezirk von Paris. Sogar das Hinaufsteigen der Stufen in dieses auf einem Hügel gelegene Viertel hat etwas Magisches an sich. Willkommen zu dem perfekten Ort für einen Spaziergang, ein Diner oder eine behagliche Nacht in einem Hotel.

Montmartre war früher ein kleines Dorf umgeben von Weingärten. Im 19. Jahrhundert kamen Künstler hier zusammen und später wurde es von Paris annektiert. Hier lebten und arbeiteten großartige Künstler wie Claude Monet, Henri de Toulouse-Lautrec und Vincent van Gogh und in vielen Gegenden ist die Atmosphäre dieser Tage noch immer fühlbar. Montmartre bleibt wahrhaft ein besonderer Ort.

Blick auf Sacré Coeur vom Montmartre
Blick auf Sacré Coeur vom Montmartre

Paris

Moulin de la Galette

Van Gogh war hier

Viele Häuser, in denen berühmte Persönlichkeiten lebten, sind noch immer intakt. Außerdem finden Sie in Cafés und anderen Einrichtungen Schilder mit Aufschriften wie „Hier ging Hemingway einmal auf die Toilette“. Eine der berühmtesten Atelieranlagen ist Le Bateau-Lavoir am Place Émile Goudeau, wo Pablo Picasso regelmäßig arbeitete. Berühmte Personen trafen sich zum Weintrinken in der Moulin de la Galette in der Rue Lepic, einer ehemaligen Windmühle, die heute ein Restaurant ist. Vincent van Gogh lebte in derselben Straße in Haus Nummer 54.

Die Mauer der Liebe

Im Herzen von Montmartre befindet sich der Place des Abbesses. Seine Hauptattraktion ist der Eingang zur Metrostation Abbesses. Dies ist einer von nur drei verbliebenen komplett überdachten Eingängen, die von dem Architekten Hector Guimard zu Beginn des 20. Jahrhunderts entworfen wurden. Der Eingang an sich ist dank seines gusseisernen Blumenmusters und des charakteristischen vergoldeten Métropolitain-Schildes ein Symbol der Pariser Metro.

Die ultimative Ode an die Liebe verbirgt sich hinter dem Place des Abbesses. Seit Oktober 2000 gibt es im Garten des Place Jehan-Rictus ein besonderes Kunstwerk: Le mur des je t’aime. Diese „Mauer der Ich-liebe-dichs“ enthält über 300 Liebeserklärungen in 250 Sprachen und auf 612 Kacheln. Der Künstler Frédéric Baron wollte zeigen, dass auch eine Mauer sowohl ein Symbol des Miteinanders und der Liebe als auch eine Form der Trennung sein kann.

Der Art Nouveau-Metro-Eingang zu Abbesses

Lichter im Dunkeln

Wenn abends die stimmungsvolle Straßenbeleuchtung eingeschaltet wird, verwandelt sich der Montmartre in eine Märchenwelt. Dies ist der perfekte Augenblick, um die Stufen zur Basilika Sacré-Cœur hinaufzusteigen und die Lichter der Stadt und des glitzernden Eiffelturms zu genießen. Nehmen Sie eine Flasche Wein und ein Baguette mit und genießen Sie eine Aussicht, die Ihnen keine Pariser Bar oder Restaurant bieten kann. Im Sommer wird dieses herrliche Bild durch den Anblick von Straßenmusikern und anderen Straßenkünstlern komplettiert.