KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Die Kirche St. Michaelis: das Wahrzeichen Hamburgs

In Hamburg gibt es viele große Kirchen, doch die größte ist die Kirche Sankt Michaelis. Der Hamburger ‚Michel‘, wie die Hamburger die Kirche liebenswürdig nennen, ist von fast überall in der ganzen Stadt aus zu sehen. Dieses Wahrzeichen Hamburgs ist 132 m hoch. Wer die Anstrengung macht, bis in die Spitze ihres Glockenturms aufzusteigen, wird mit einer atemberaubenden Aussicht auf Hamburg und den Hafen belohnt!

Ob sie auf der Alster segeln oder durch die Straßen der Hamburger Innenstadt bummeln, das mintgrüne Dach der Kirche Sankt Michaelis ist nicht zu übersehen. Auch ihre Klänge sind weithin zu hören, denn täglich um 10.00 Uhr morgens und um 21.00 Uhr abends bläst der berühmte Trompeter des ‚Michels‘ einen Choral vom Glockenturm. Ein Besuch der Kirche ist unumgänglich, und es gibt viel zu entdecken: Folgen Sie der Wendeltreppe, um den höchsten Glockenturm in Deutschland zu bewundern; hören Sie die beeindruckende Orgelmusik und erkunden Sie geheimnisvolle Krypten.

Der Turm des Hamburger ‚Michels'
Der Turm des Hamburger ‚Michels'

Hamburg

Eine friedliche Lage an der Elbe

Die Kirche St. Michaelis ist eine der Kirchen der Stadt, die sich in der schönsten Lage befinden, nämlich mit einem Blick auf den Hamburger Hafen, die Elbe und das Stadtzentrum. Doch dies war auch ein schicksalhafter Standort, denn der heutige ‚Michel‘ ist der dritte Bau der Kirche, der an dieser Stelle errichtet wurde. Der erste Bau der Kirche aus dem 17. Jh. war durch einen mächtigen Blitzeinschlag zerstört worden, während der zweite Bau bei Restaurierungsarbeiten im Jahr 1906 niedergebrannt war. Kurze Zeit später wurde der Bau der heutigen Kirche begonnen.

Schauen Sie beim Eintritt in die Kirche nach oben: Über dem Hauptportal thront eine Kupferstatue des Erzengels Michael. Die Kirche im barocken Stil hat fünf Orgeln an verschiedenen Plätzen. Wenn Sie die Kirche um 12.00 Uhr mittags besuchen, können Sie ein 15minütiges Vorspiel des Orgelmeisters hören.
 
Für einen weitschweifenden Panoramablick über ganz Hamburg können Sie die 453 Stufen des Turms bis auf die Aussichtsplattform erklimmen. Das Glockenspiel ist ein willkommener Haltepunkt für eine kleine Pause auf halber Höhe des Aufstiegs; der größte Glockenturm Deutschlands trägt die berühmte Jahrtausendglocke. Sehr reizvoll ist auch eine Turmbesteigung bei Nacht, wenn Sie die unzähligen funkelnden Lichter, die die Stadt erhellen, bewundern können.

+ Mehr darüber lesen

Orgel in der Kirche Sankt Michaelis

Kartenansicht

Kirche St. Michaelis, Englische Planke 1, Hamburg

Blick über die Elbe von der Kirche St. Michaelis aus

“In den Krypten der Kirche liegen berühmte Persönlichkeiten, so unter anderem der Sohn des Komponisten Johann-Sebastian Bach, begraben.”

Steigen Sie in die Krypta hinab

Wer keine großen Höhen mag, kann in die Krypten unter der Kirche hinabsteigen. Von 1762 bis 1817 wurden viele Angehörige wohlhabender Hamburger Familien, der Kirchengemeinde und der Gilden, so unter anderem der berühmte Komponist Carl Philipp Emanuel Bach, Sohn von Johann-Sebastian Bach, in diesen Krypten bestattet. Eine der Kirchenorgeln ist an der Rückwand der Kirche zu bewundern.

Fotodanksagungen

  • Blick über die Elbe von der Kirche St. Michaelis aus: Chris Zielecki, Flickr