KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Unterirdische römische Villen

Wenn Sie schon immer wissen wollten, wie eine römische Villa vor 2000 Jahren wirklich aussah, dann besuchen Sie den Domus Romane di Palazzo Valentini. Diese neue, aber antike Attraktion wurde erst 2007 entdeckt und gewährt einen einzigartigen Einblick in das Leben der antiken Römer. Anstelle muffiger Ruinen bietet die Stätte fantastische Multimedia-Projektionen, die den Villen wieder zu früherem Glanz verhelfen.

Im Rom des 16. Jahrhunderts war es üblich, alte Ruinen mit Erde zu füllen und als Fundament für neue Gebäude zu nutzen. So wurde 1585 der Palazzo Valentini auf 2 alten Villen aus der Kaiserzeit gebaut. Die 2 Residenzen wurden vor einigen Jahren bei Ausgrabungen im Erdgeschoss des Palazzos zufällig entdeckt. Der Zustand der Villen und des angrenzenden Badehauses war bemerkenswert. Die Räume wurden über einen Zeitraum von 3 Jahren renoviert und für die Allgemeinheit vorbereitet.

Die prächtigen Schätze im Palazzo Valentini
Die prächtigen Schätze im Palazzo Valentini

Rom

Licht und Klang

In den Palazzo Valentini hinabzusteigen ist als würde man eine andere Welt betreten. Da die Villen so gut erhalten waren, sind große Segmente der Mosaike, Marmorböden und Treppen noch immer intakt. Eine Multimedia-Tour erweckt die Räume zum Leben; Projektionen und Lichtshows zeigen, wie die Menschen hier einst lebten, während die Audiotour viele faszinierende Details wie das Heizsystem im Badehaus und alte Spuren eines Hausbrands erläutert. Weitere Projektionen beschreiben, wie die Umgebung damals ausgesehen haben müsste.

Geschichte wird lebendig

“Einer der schönsten Anbauten ist die Imperiali-Bibliothek, die über 24.000 Bücher enthält.”

Palazzo Valentini

Der Palazzo Valentini selbst war seit 1873 Sitz der Provinzregierung der Provinz Rom. Der Palast wurde im Auftrag von Kardinal Michele Bonelli gebaut, einem Neffen von Papst Pius V. Der Palast hat aufgrund vieler Erweiterungen, Zerstörungen und Renovierungen eine turbulente Geschichte. Einer der schönsten Anbauten ist die Imperiali-Bibliothek, die für Kardinal Renato Imperiali gebaut wurde, und die über 24.000 Bücher enthält. Der Palast wurde nach dem Generalkonsul Vincenzo Valentini benannt, der ihn 1827 kaufte.

+ Mehr darüber lesen

Siehe Standort auf der Karte

Palazzo Valentini, Via IV Novembre 119/A, Rom

Fotodanksagungen

  • Geschichte wird lebendig: Martin Conde, Flickr