KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Swingen in den besten Jazzclubs

Jazz ist kein Musikstil, den viele Menschen mit San Francisco verbinden, aber diese geschäftige Stadt an der Westküste der USA hat eine sehr lebhafte Jazzszene – eine mit einer ungewöhnlichen Geschichte. Obwohl die Blütezeit des Jazz vorüber sein mag, gibt es in der Stadt noch Dutzende ausgezeichneter Jazzclubs.

In den 1940er Jahren zogen viele afro-amerikanische Arbeiter von der Süd- an die Westküste Amerikas. Sie brachten ihre musikalischen Wurzeln mit und führten den Jazz und Blues im Westen ein. Insbesondere im Fillmore District von San Francisco war Jazz extrem beliebt. Während der 1940er und 1950er war dieses Viertel die Heimat für eine überwältigende Mischung aus Restaurants, Billardcafés, Theatern und Nachtklubs. Fillmore war auch als das ‚Harlem des Westens‘ bekannt, was sich auf das jazzliebende Viertel von New York City bezog.

Jazz in San Francisco
Jazz in San Francisco

San Francisco

Jazzzentrum

Große Namen wie Ella Fitzgerald, Billie Holiday und Louis Armstrong traten oft in den Jazzclubs von Fillmore auf, insbesondere in Jimbo’s Bop City. Der Club wurde im ganzen Land wegen seiner Jam Sessions bekannt, die manchmal bis in die frühen Morgenstunden dauerten. In den späten 1950er Jahren erlebte Fillmore einen ständigen Rückgang und die lebhafte Jazzszene verschwand größtenteils aus dem Viertel. Das Gebäude, in dem Bop City untergebracht war, ist heute als Bauerbe ausgewiesen.

Dennoch gibt es noch immer hervorragende Clubs in San Francisco. 2013 öffnete das SFJAZZ Cultural Centre – das erste unabhängige Zentrum in den USA, das komplett dem Jazz gewidmet ist – seine Türen. Ziel des Zentrums ist es, Besuchern den Jazz und die Geschichte dieses Musikstils vorzustellen. Außerdem können Sie hier auch an Workshops und Meisterkursen teilnehmen. Auftritte berühmter und weniger bekannter Jazzmusiker finden jede Woche im wunderschönen Auditorium statt. Tickets, Namen und Daten finden Sie auf der Website.

+ Mehr darüber lesen

Ein Auftritt im SFJAZZ Centre

SFJAZZ auf der Karte ansehen

201 Franklin Street, San Francisco

Jazzing im Yoshi’s

Yoshi’s ist einer der besten Jazzclubs in San Francisco. 1972 eröffnete Yoshie Akiba aus Japan ein kleines Sushi-Restaurant in Berkeley, aber aufgrund des wachsenden Erfolgs musste sie kurz darauf in eine größere Unterkunft in Oakland umziehen. Unter der neuen Adresse führte er Abendessen begleitet von Livemusik ein und Yoshi’s wurde schnell ein Jazzclub von Weltklasse. 2007 eröffnete Yoshi’s ein zweites Restaurant im Herzen von San Francisco in der Fillmore Street. Sowohl das Essen als auch der Jazz sind von ausgezeichneter Qualität – viele sagen, es sei der einzige Ort auf der Welt, wo man erstklassigen Jazz und Essen, das einen Michelin-Stern verdient, genießen kann.

+ Mehr darüber lesen

“Bei Yoshi’s erleben Sie erstklassigen Jazz und Essen mit Michelin-Stern”

Yoshi’s auf der Karte ansehen

1330 Fillmore Street, San Francisco

Fotodanksagungen

  • Ein Auftritt im SFJAZZ Centre: Jun Seita, Flickr