KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Die Capilano-Hängebrücke

Die Capilano-Hängebrücke schwankt 70 m über dem Fluss Capilano. Diese 137 m lange Hängebrücke zieht jedes Jahr Hunderttausende von Besuchern an und ist eine der beliebtesten Attraktionen von Vancouver. Wer leicht schwindelig wird, wird von der Überquerung dieser schmalen Brücke zu Fuß jedoch lieber absehen wollen.

Im Jahr 1888 erwarb der schottische Ingenieur George Grant MacKay 6.000 Morgen Land zu beiden Seiten des Flusses Capilano. Um beide Seiten zu verbinden, konstruierte er eine Hängebrücke mit Hanfseilen und Holzplanken. Die Materialien wurden mit Pferden, die durch den Fluss schwammen, auf die andere Seite hinüber gebracht. Nach seinem Tode im Jahre 1903 wurden diese Seile durch Stahlseile ersetzt. Im Jahr 1956 wurde die Brücke von Rae Mitchell, dem damaligen Eigentümer des Bauwerks, innerhalb von 5 Tagen komplett restauriert. Durch seine leidenschaftliche Werbung für die renovierte Brücke wurde diese bald zu einer Touristenattraktion.

In großer Höhe hängend...
In großer Höhe hängend...

Vancouver

Hängelaufwege am Cliffwalk

Hoch in den Baumwipfeln

Wenngleich die Capilano-Hängebrücke der Ursprung des Parks war und auch heute nach wie vor die meisten Besucher anzieht, so bietet sie eine Reihe weiterer Aktivitäten. Die jüngste Attraktion des Parks ist der Cliffwalk, eine Folge von Hängelaufwegen, die eng an den steilen Felsen entlang verlaufen. An einigen Stellen sind die Brücken sogar aus Glas, sodass Sie direkt in die Tiefe schauen können. Ein weiterer fantastischer Laufweg in großer Höhe ist das „Abenteuer in den Baumwipfeln“ (Treetops Adventure). Diese Attraktion bietet Besuchern einen Einblick in den einstigen Urwald aus der Perspektive eines Eichhörnchens. Die Hängebrücken verbinden eine Douglas-Fichte mit der nächsten. Einige dieser Bäume sind 1300 Jahre alt! Die Brücken und Aussichtsplattformen wurden auf clevere Weise, ohne Verwendung von beschädigenden Stiften oder Bolzen, an den Bäumen befestigt.

Zauberhafte Weihnachtsbeleuchtung

Märchenhafte Lichter

In der festlichen Jahreszeit bietet die Capilano-Hängebrücke das schönste Weihnachtserlebnis, die sogenannten Canyon Lights. Dann ist die Brücke mit Hunderten von Lichtern dekoriert, und sie schwankt wie ein Lichtstrahl im dunklen Tal. Auch der restliche Park erstrahlt in einer prächtigen Beleuchtung. Der Park beansprucht es auch für sich, dass er den größten lebenden Weihnachtsbaum der Welt, nämlich eine 250 Jahre alte Douglas-Fichte mit einer Höhe von 46,4 m beherbergt!

+ Mehr darüber lesen

Kartenansicht

Capilano Suspension Bridge, 3735 Capilano Road, North Vancouver