KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

The Gateway of India

Der knapp 26 m hohe steinerne Bogen, das Gateway of India, ist eine der berühmtesten und meistbesuchten Attraktionen in Mumbai. Die einzigartige Lage dieses Bauwerks gleich am Hafen der größten Stadt Indiens bietet den Ausgangspunkt zu einer Reihe von Exkursionen auf dem Wasser. Das Gateway of India befindet sich gleich gegenüber des weltberühmten Taj Mahal Palace- Fünf-Sterne-Hotels.

Das Gateway of India, das „Tor nach Indien“, wurde zum Gedenken an den Besuch von König Georg V. und seiner Gemahlin Maria von Teck nach Mumbai (damals Bombay) im Jahre 1911 errichtet. Jedoch wurde das Bauwerk erst im Jahre 1924 vollendet. Vielleicht eine Ironie der Zeit, doch nicht lange danach wurde dieser prächtige Bogen ein Symbol für das Ende der Kolonialzeit in Indien. Im Jahre 1948 marschierten die letzten noch auf indischem Boden verbliebenen britischen Truppen durch den Bogen, als sie abzogen. Das Gateway of India fällt durch seinen markanten Baustil mit Elementen auf, die sowohl an die Architektur der Hindu-Kultur als auch an die islamische Architektur erinnern.

Das Gateway of India
Das Gateway of India

Mumbai

Ein buntes Schauspiel

Heute ist das Gateway of India eine der meistbesuchten Attraktionen der Stadt, die auch bei Einheimischen wie bei Besuchern gleichermaßen ein beliebter Treffpunkt ist. Denn der Anziehungspunkt ist nicht nur das monumentale Bauwerk selbst, sondern auch das lebendige Treiben auf dem Platz darum herum. So könnte man bisweilen etwa meinen, dies sei ein riesiger Straßenzirkus! Straßenverkäufern aller Art bieten ihre Ware – von Nüssen, Tee, Obst und Postkarten bis hin zu Riesen-Luftballons und Sofortbildern – zum Verkauf an. Am Hafendamm hinter dem Bogen stehen kleine Boote für Ausflugsfahrten durch den Hafen von Mumbai bereit. Weiter unten verkehren die Fähren zur Insel Elephanta, einer nahegelegenen Insel mit prächtigen in die Felsen gehauenen Tempeln. Das Gateway of India ist auch der ideale Ausgangspunkt für einen Spaziergang durch das lebendige Viertel von Colaba mit seinen zahlreichen Läden, Restaurants und alten Cafés, wie dem Leopold Café, das im Jahr 1871 eröffnet wurde.

“Eine bunte Mischung von Straßenverkäufern, die verschiedene Waren anbieten”

Einer der lebendigen Treffpunkte von Colaba

Das Taj Mahal Palace Hotel

In unmittelbarer Nähe des Gateway of India finden Sie ein weiteres historisches Gebäude, das Taj Mahal Palace Hotel. Der Bau dieses Fünf-Sterne-Hotels wurde im Jahre 1903 von einem wohlhabenden indischen Industriellen in Auftrag gegeben. Die Liste der berühmten Gäste ist endlos, und auf ihr stehen auch die Namen von König Georg V., John Lennon und Präsident Obama. Dieses Hotel mit seiner majestätischen Fassade ist für seine enormen Dimensionen bekannt: Es hat über 550 Zimmer, 11 Restaurants und ein Café, das rund um die Uhr geöffnet ist. Wenn Sie dem geschäftigen Treiben der Stadt für einen Augenblick entfliehen möchten, dann nehmen Sie in der romantischen Sea Lounge, einer Teestube mit Blick auf den Ozean, Platz.

Das Taj Mahal Palace Hotel