KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Die Grande Arche: Fenster zu Paris

Die Grande Arche de la Défense, die moderne Version des Arc de Triomphe, ist ein eindrucksvolles würfelartiges Bauwerk aus weißem Marmor und Glas. Die Arche steht unter den beeindruckenden Hochhäusern im La Défense-Geschäftsviertel.

Die Grande Arche wurde von dem dänischen Architekten Johan Otto von Spreckelsen entworfen. Sein Design gewann einen internationalen Wettbewerb, der von Präsident François Mitterrand ins Leben gerufen wurde. Der ehemalige französische Präsident wollte das Geschäftsviertel – das bis zu diesem Zeitpunkt an Wochenenden verwaist war – mit einer Attraktion, zu der die Menschen strömen würden, wiederbeleben. Die Grande Arche wurde am 14. Juli 1989, dem Tag des 200. Jahrestags der französischen Revolution, eingeweiht.

Die Grande Arche de la Défense
Die Grande Arche de la Défense

Paris

Die Grande Arche de la Défense

Riesiger moderner Würfel

Die Grande Arche ähnelt einem vierdimensionalen Hyperwürfel. Die Konstruktion ist 110 Meter hoch, 108 Meter breit und 112 Meter tief. Unter dem Bogengang ist so viel Platz, dass die Kathedrale Notre-Dame problemlos darunter passen würde. Der Würfel wurde aus einem bestimmten Grund offen gelassen: Von Spreckelsen wollte, dass er ein „Fenster zur Welt“ darstellt. Und da der Würfel einen wunderschönen Blick auf Paris ermöglicht, war er mit Sicherheit erfolgreich.

Eine gerade Linie

Bis 2010 brachten Panoramaaufzüge aus Glas Besucher auf das Dach der Grande Arche, aber das ist leider nicht mehr möglich. Dennoch lohnt sich ein Besuch von La Défense, da dies der beste Ort ist, die Axe historique zu bewundern, die östlich ins Stadtzentrum verläuft. Eine virtuelle Linie verbindet diese riesige Arche mit dem Arc de Triomphe, dem Champs-Élysées, dem kleineren Arc de Triomphe du Carrousel und der Louvre-Pyramide. Wenn Sie genau hinsehen, erkennen Sie, dass die Grande Arche in einem kleinen Winkel zur Achse aufgestellt ist. Ein Laserstrahl verbindet sie mit der Spitze der Louvre-Pyramide.

+ Mehr darüber lesen

Die Axe historique endet mit der Grande Arche

Siehe Karte

La Grande Arche, 1 Parvis de la Défense, Paris