KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Der Hamam: Kultur und Muße

Der Besuch eines Hamam, eines traditionellen türkischen Badehauses, ist für Istanbul-Besucher ein absolutes Muss. Tauchen Sie wörtlich und im übertragenen Sinn ein in die türkische Kultur und Geschichte mit einem jahrhundertealten Baderitual und dem wunderschönen Mosaikdekor. Nach einer Behandlung mit Olivenseife, Schlamm und Kamelhaar-Waschlappen verlassen Sie das Badehaus mit einer seidenweichen Haut.

Jeder, der mit den Ritualen des Hamam nicht vertraut ist, kann ein Badehaus besuchen, das mehr auf Ausländer zugeschnitten ist. Die Masseure in diesen Hamams arbeiten nach westlicheren Standards. Ein Besuch dieser Hamams ist teurer, aber die meisten Besucher meinen, dass es das wert sei. Die von Einheimischen besuchten Hamams sind bei ihren Behandlungen weniger zartfühlend, insbesondere bei den Massagen. Genauso wie in den traditionellen Hamams gibt es auch in den ‚westlichen‘ Badehäusern getrennte Bereiche für Männer und Frauen. In den Räumlichkeiten befindet sich auch häufig ein nettes Café und Geschäft.

Ein türkischer Hammam
Ein türkischer Hammam

Istanbul

Das Baderitual

In einem Hamam zu baden, ist ein wichtiger Teil der türkischen Kultur. Die Hamam-Behandlung reinigt Körper und Geist. Deswegen wird der Hamam von den türkischen Menschen als spirituelle Vorbereitung für den Besuch einer Moschee besucht. Der Körper wird durch Schwitzen und Waschen gereinigt. Vom Wasser wird alles abgewaschen, auch im spirituellen Sinn.

Der Besuch des Hamams ist ein Ritual und kommt in vielen wichtigen Momenten des Lebens vor. Bräute werden gebadet, um sie für die Hochzeitszeremonie vorzubereiten, und es gibt ein gesondertes Ritual für Frauen, die gerade ein Kind zur Welt gebracht haben. Männer und Frauen baden getrennt – die größeren Badehäuser haben getrennte Bereiche für Männer und Frauen, die kleineren haben verschiedene Öffnungszeiten für Männer und Frauen.

Rituelle Reinigung im Hamam

Aufschäumen, waschen und massieren

Ein Hamam besteht aus 3 getrennten Bereichen – je weiter Sie hineingehen, desto heißer wird es. Vom ‚camekan’, der Umkleidekabine, gehen Sie durch den ‚soğukluk’, dem Wärmeraum, zum Herzen des Hamam. Dies ist der ‚hararet’, ein großer, kuppelförmiger Dampfraum. Hier, in dem schönsten Teil des Badehauses, finden das Baderitual und die Massagen statt. Mittelpunkt im hararet ist eine große Marmorplatte, die von einem Feuer unter dem Stein beheizt wird; hierauf lassen Sie sich nieder. Nachdem Sie eine Weile geschwitzt haben, werden Sie mit Seife eingeschäumt. Danach werden Sie abgewaschen und gebadet. Anschließend werden Sie mit einer wunderbaren Massage belohnt. Manchmal ist die Massage so gründlich, dass sich der Masseur sogar auf Ihren Rücken stellt - das klingt vielleicht extrem, aber anschließend fühlen Sie sich wunderbar locker und entspannt.

Und zum Schluss noch eine Massage…
Der Cağaloğlu-Hammam

Die schönsten Hamams

Die 2 am meisten besuchten Hamams sind Cağaloğlu und Çemberlitaş Hamam, die sich beide im Stadtzentrum befinden. Der Cağaloğlu Hamam aus dem 18. Jahrhundert ist das schönste und bekannteste Badehaus in Istanbul und bei Prominenten beliebt. Kultur und Muße unter einem Dach. Der ebenso schöne Çemberlitaş Hamam ist mit über 400 Jahren noch älter. Außer dem üblichen Baderitual können Sie auch eine Aromatherapie, eine Reflexzonenmassage und eine indische Kopfhautmassage genießen. Wärmen Sie sich hinterher beim Abendrot auf dem Dachcafé mit wunderbarer Aussicht auf die Stadt. Der ideale Ort der Entspannung in dieser geschäftigen Stadt.

Fotodanksagungen

  • Der Cağaloğlu-Hammam: Jaime.silva, Flickr