KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Die Inseln von Lima

Genau vor der Küste Limas gibt es mehrere Inseln im Pazifischen Ozean. Die schönsten sind Palomino und Cabinzas, die für ihre unberührte Naturschönheit und die große Tiervielfalt, die auf ihnen lebt, bekannt sind, z. B. Pelikane, Humboldt-Pinguine und Seelöwen.

Gewöhnlich wird Peru in das Hochland, den Regenwald und die Küste unterteilt. Eine wichtige Region wird jedoch häufig übersehen: der Ozean. Der Ozean vor der Küste Limas wimmelt nur so von Fischen, die viele Tiere auf die nahegelegenen Inseln locken. Bei einem Bootsausflug treffen Sie auf ein abwechslungsreiches Meeresleben.

Viele Meeresvögel kommen in Scharen zu den Inseln
Viele Meeresvögel kommen in Scharen zu den Inseln

Lima

Unternehmen Sie einen malerischen Bootsausflug

In Lima veranstalten verschiedene Unternehmen Ausflüge zu den Inseln vor der Küste. Alle Bootsausflüge starten vom Hafen Callao. Sobald Sie auf dem Meer sind, vergessen Sie nicht zurückzublicken und die beeindruckende Real Felipe-Festung zu bewundern. Diese Befestigungsanlage wurde im 18. Jh. zum Schutz des Hafens vor Piraten gebaut. Hier schlugen auch die Spanier ihre letzte Schlacht gegen die peruanische Unabhängigkeit. Bei Ebbe erkennen Sie die Überreste von Camotal, ein versunkener Teil von Callao, der 1746 nach einem Erdbeben im Meer versank.

Die erste Insel, die Sie ausmachen, ist San Lorenzo, die größte Insel vor der Küste Limas, die derzeit als Marinebasis dient. Auch das Sommerhaus der peruanischen Präsidenten befindet sich an diesem wunderschönen Ort. Die nächste Insel ist die beeindruckende El Frontón. In der Vergangenheit war die Insel eine Quarantäne-Station für Boote, die im Hafen von Callao einliefen. Und später diente sie viele Jahre als Gefängnis. Nach ca. 30 min erreichen Sie die Inseln Cabinzas und Palomino; Besucher werden von dem lauten Zwitschern der vielen Vögel, die hier leben, begrüßt.

Untergehende Sonne hinter der Insel San Lorenzo
Die Inseln sind dicht mit Seelöwen besiedelt

Mit Seelöwen schwimmen

Die Cabinzas sind eine Gruppe von Felseninseln mit Höhlen und Hohlräumen und einer großen Vielfalt von Vogelarten. Die Inseln sind eine Oase für Seevögel wie Pelikane, Tölpel und Kormorane. Auch eine große Kolonie Humboldt-Pinguine ist hier zu Hause. Ein Stück weiter liegen die Palomino-Inseln, ein beliebtes Ziel für Seelöwen. Hunderte dieser bewundernswerten Tiere faulenzen auf den Felsen, während einige ins Wasser gleiten, um zu jagen oder zu spielen. Einige Bootsausflüge bieten die Möglichkeit, mit Seelöwen zu schwimmen – ein fantastischer Abschluss für einen wunderschönen Tag auf dem Meer.

Schwimmen mit den Seelöwen vor den Palomino-Inseln

Fotodanksagungen

  • Untergehende Sonne hinter der Insel San Lorenzo: David Almeida, Flickr
  • Die Inseln sind dicht mit Seelöwen besiedelt: Laia Bonastre, Flickr
  • Schwimmen mit den Seelöwen vor den Palomino-Inseln: Paul Seligman, Flickr