KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Das Juwel von Montréal

Mont Royal ist der Park, in dem die Bewohner von Montréal gerne tief durchatmen, schöne Spaziergänge machen, im Winter Langlaufski fahren und im Sommer Picknick machen. Dieser Park ist der beste Ort in Montréal, um die freie Natur zu genießen, Sport zu treiben oder einfach in den Tag zu träumen... Vom modernen Stadtzentrum aus können Sie jede beliebige Straße bergauf nehmen, denn alle führen letztlich auf den 233 m hohen Gipfel mit herrlichen Blicken über die ganze Stadt.

Der Park von Mont Royal wurde im Jahr 1876 von dem Landschaftsarchitekten Frederick Law Olmsted, der auch für seine Pläne für den New Yorker Central Park berühmt ist, entworfen. 1860 war der Hügel – zum großen Entsetzen der Bevölkerung – größtenteils von Holzfällern gerodet worden. Als das Gebiet für einen Stadtpark gekennzeichnet wurde, erhielt die Stadt Montréal jedoch ein wahres Juwel, und bis heute ist der Park eine sehr beliebte Attraktion.

Sonnenuntergang vom Mont Royal
Sonnenuntergang vom Mont Royal

Montreal

Bis auf den Gipfel

Der Mont Royal hat tatsächlich drei Kuppen, doch die höchste und bekannteste ist der Gipfel von Mont Royal. Auf diesen Gipfel mit seinem Aussichtspunkt führen mehrere Wege hinauf. Die 6 - 7 km langen Routen führen sehr allmählich bergan, sodass der Aufstieg recht leicht ist. Von der Peel Street aus können Sie einen Weg mit vielen Kurven hinauf nehmen, der daher auch als die ‚Serpentine‘ bekannt ist. Eine andere Möglichkeit ist, mit dem Fahrrad hinauf zu fahren: Die Olmsted Road ist ein breiter Radweg, der George-Étienne Cartier-Denkmal an der Park Avenue beginnt und ganz bis hinauf auf den Gipfel führt. Wer die athletische Herausforderung lieber vermeiden möchte, der kann auch den Bus Nr. 11 bis zum Aussichtspunkt nehmen. Der Bus fährt ab der U-Bahn-Station Mont-Royal.



Das 30 m hohe Kreuz ist jeden Abend herrlich erleuchtet; es ist ein wahrer Lichtstrahl auf dem Berg. Dies ist zum Gedenken an das Holzkreuz, das im Jahre 1643 vom Gründer Montréals, dem Gouverneur Paul Chomedey, aufgestellt worden war.

Natur im Herzen der Stadt

“Die Bewohner von Montréal sind stolz auf ihren ‚Berg‘ und nennen ihn auch liebenswürdig ‚La Montagne‘.”

Schöne Friedhöfe

Auf der Nordseite des Mont Royal gibt es zwei große Friedhöfe: den Cimetière Mont-Royal und den Cimetière Notre-Dame-des-Neiges. Ersterer ist die letzte Ruhestätte von mindestens 200 berühmten kanadischen Persönlichkeiten. Dieser Friedhof geht auf das Jahr 1852 zurück und ist eine stille Oase und ein Paradies für Vogelbeobachter. Der Cimetière Notre-Dame-des-Neiges, der fast genauso alt ist wie der Cimetière Mont Royal, ist der größte Friedhof Kanadas: Hier wurden zeit seines Bestehens über eine Million Menschen beigesetzt. Der Plan beruht auf dem Vorbild des berühmten Cimetière du Père Lachaise in Paris. Am Eingang können Sie sich eine Broschüre nehmen, die Ihnen den Weg zu den schönsten Plätzen des Friedhofs zeigt.

Cimetière Notre-Dame-des-Neiges
Herrliche Aussicht vom Mont Royal
Schlittschuhlaufen auf dem Beaver Lake

Entspannen am Beaver Lake

Der Beaver Lake – auch Lac aux Castors genannt – ist der Lieblingsort vieler Einwohner Montréals. Im Sommer breiten sich die Bootsfahrer und Sonnenhungrigen hier aus, doch sobald die Temperaturen sinken und der strenge kanadische Winter Einzug hält, verwandelt sich der Beaver Lake in ein Paradies für Schlittschuhläufer. An den Wochenenden strömen viele Menschen hierher; daher empfehlen wir einen Besuch an Wochentagen, um die großen Scharen zu vermeiden.

Fotodanksagungen

  • Cimetière Notre-Dame-des-Neiges: meunierd, Shutterstock
  • Schlittschuhlaufen auf dem Beaver Lake: zalgon, Flickr