KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Die vielen Gesichter des Broadway

Mit dem Namen „Broadway“ assoziiert man gleich die Welt der Theater und Musicals, doch das Theater-Viertel ist nur ein kleiner Abschnitt dieser 24 km langen Straße. Der Broadway verläuft quer durch Manhattan, von Norden nach Süden, mitten durch das „Schachbrett“ von Straßen der New Yorker City. Folgen Sie dieser emblematischen Achse; dann werden Sie die faszinierende Stadt New York ganz bestimmt näher kennenlernen!

An der Südspitze von Manhattan, am Ufer des Hudson River, liegt der Battery Park, ein ca. 8,5 ha großer Stadtpark. Während der Periode der niederländischen Kolonisierung stand hier eine Kanonenbatterie, daher der Name. Ein weiteres markantes Gebäude ist das „Castle Clinton“ aus dem 19. Jh. Doch die meisten Besucher kommen in den Battery Park, um mit dem Schiffchen hinüber zur Freiheitsstatue und zu Ellis Island zu fahren oder die Fähre nach Staten Island zu nehmen. Diese ist kostenlos und bietet einzigartige Aussichten auf die Skyline von Manhattan und die Freiheitsstatue.

Das New Yorker Finanzzentrum

Wall Street: das Finanzzentrum der New Yorker City

Gleich an den Battery Park grenzt das berühmteste Finanzzentrum der Welt, die Wall Street, an. Hier eröffnete im Jahre 1871 die New Yorker Börse. Seitdem ist der Name „Wall Street“ gleichbedeutend mit dem New Yorker Finanzzentrum geworden. Von der „Wall Street“ sind es nur wenige Gehminuten bis zum „Ground Zero“ und der Trinity Church. Diese Kirche aus dem Jahre 1846 war einst die höchste Kirche in ganz New York. Während der Anschläge vom 11. September blieb sie nahezu komplett verschont, und die Feuerwehrmänner konnten hier sogar ihre Pausen machen, während sie den Schutt durchsuchten.

Ein klassischer Wolkenkratzer mit einem Beinamen

An der Kreuzung zwischen Broadway und Fifth Avenue liegt der Madison Square Park, eine Grünfläche mit einem sehr schönen Blick auf das berühmte „Flatiron Building“. Dieses war ursprünglich als das „Fuller Building“ bekannt, doch wegen seiner eisenartigen Form erhielt es schon kurz später den Beinamen „Flatiron Building“ umbenannt. Dieses Gebäude aus dem Jahre 1903 war einer der ersten Wolkenkratzer der Welt. Es war so einzigartig und angesehen, dass das ganze umliegende Viertel nach ihm benannt wurde. Wenngleich seitdem viele weitere Wolkenkratzer in New York errichtet wurden, so ist seine klassische Struktur auch heute noch ein sehr beliebtes Fotomotiv.

Das „Flatiron Building“

Times Square und das Theater-Viertel

Rund um den New Yorker Times Square liegt das Theater-Viertel, durch das der Broadway berühmt geworden ist. Er ist zu beiden Seiten von Theatern gesäumt, insbesondere an der 42nd Street. Vergünstigte Eintrittskarten für Theater und Musicals werden an der „TKTS Discount Booth“ unter der roten Treppe auf dem Times Square angeboten. Schon im 18. Jh. hingen rund um den Platz riesige Werbetafeln, um die Shows am Broadway anzupreisen. Heute sind die zahlreichen Werbetafeln und Leuchtreklamen am Times Square zu einer Attraktion an sich geworden, und die nahegelegenen Firmen sind gezwungen, Neonschilder an ihren Fassaden anzubringen.

Der New Yorker Times Square
Das „Loeb Boathouse“ im Central Park

Entspannen im Central Park

Nach den bunt flackernden Lichtern und dem vielen Verkehr am Times Square bietet der Central Park eine Oase der Ruhe. Der Park umfasst eine Fläche von 341 ha und ist ein idealer Ort, um sich zu entspannen, die Natur zu genießen und Straßenkünstlern bei ihren Darbietungen zuzusehen. Machen Sie einen Spaziergang, mieten Sie sich ein Fahrrad oder entspannen Sie sich einfach auf einer Parkbank. Außerdem finden Sie im Park auch leckere Verköstigung: Das Restaurant am See, „The Loeb Boathouse“, in der Mitte des Parks, ist das ganze Jahr über geöffnet.

Fotodanksagungen

  • Das „Flatiron Building“: Marco Rubino, Shutterstock
  • Der New Yorker Times Square: Stuart Monk, Shutterstock