KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Die mittelalterliche Oberstadt von Zagreb

Die Zagreber Oberstadt liegt hoch oben auf einem Berg über der Stadt. Ein Besuch dieses mittelalterlichen Teils der Stadt ist ein wahrer Höhepunkt. Während die Unterstadt ein lebendiges und geschäftiges Zentrum ist, herrscht in der Oberstadt geradezu Ruhe und Frieden.

Wer gerne in die Geschichte Zagrebs eintauchen will, den lädt die Oberstadt mit ihren vielen Museen zu einem angenehmen Rundgang ein. Hier begegnen Sie auf Schritt und Tritt Spuren der bewegten Vergangenheit der Stadt. Den Zugang in die Oberstadt finden Sie durch das „Steinerne Tor“, das einzige mittelalterliche Stadttor, das heute noch erhalten ist; dort steht ein kleiner Schrein, an dem die Bewohner der Stadt beten und Kerzen anzünden. Im Herzen der Oberstadt befindet sich der St.-Markus-Platz. Die Hauptattraktion dieses Platzes ist die St.-Markus-Kirche aus dem 13. Jh., die für ihr Dach mit den leuchtend bunten Ziegeln bekannt ist.

St. Markus-Kirche
St. Markus-Kirche

Zagreb

Museen innerhalb weniger Gehminuten

Von den verschiedenen Museen in der Zagreber Oberstadt sind insbesondere zwei besonders sehenswert: Das Kroatische Museum der Naiven Kunst beherbergt eine Sammlung von 1,500 Werken von Künstlern, die sich völlig über jegliche Konventionen der Malerei hinweggesetzt und skurrile Szenen des täglichen Leens in bunten Farben dargestellt haben. Für ein einmaliges und ergreifendes Erlebnis sollten Sie auch das nur knapp 2 Minuten von hier entfernte Museum der Zerbrochenen Beziehungen besuchen. Schauen Sie sich Dutzende ganz gewöhnlicher Objekte an, von denen jedes die Geschichte einer zerbrochenen Beziehung erzählt. Diese Sammlung soll die Botschaft vermitteln, dass die Liebe uns einerseits wunderschöne, aber andererseits auch herzzerbrechende Erinnerungen bescheren kann.

Museum der Zerbrochenen Beziehungen

Zahnradbahn: das kulturelle Erbe der Stadt

Die Zagreber Standseilbahn ist eine 120 Jahre alte kobaltblaue Zahnradbahn, die die Oberstadt mit der Unterstadt verbindet. Eine Fahrt mit dieser heiteren Stadtbahn dauert nur 64 Sekunden, um einen Höhenunterschied von 66 m zu überwinden. Diese Bahn wird auch heute noch von rund 750.000 Fahrgästen jährlich benutzt, um von dem einen in den anderen Stadtteil zu fahren. Die Bahn, die heute noch in ihrem Originalzustand ist, ist das älteste Verkehrsmittel der Stadt und sie steht unter Denkmalschutz.

Die kobaltblaue Zahnradbahn
Der Diebsturm in der Oberstadt

Aussichtspunkt mit Kanonenschüssen

Für die besten Aussichten auf die Zagreber Unterstadt sollten Sie den Kula Lotrščak-Turm (den Diebsturm) besteigen. Dieser Turm steht an der Bergstation der Zahnradbahn und war einst Teil der früheren Befestigungsanlagen der Altstadt. In der Vergangenheit läutete jeden Abend eine Glocke, um die Schließung des Stadttors anzukündigen, um Diebe fernzuhalten – daher der Name des Turms. Im 19. Jh. wurde der Turm um eine vierte Etage erweitert und eine Kanone oben installiert. Seitdem wird jeden Tag um 12.00 Uhr mittags eine Kanone von diesem Turm abgefeuert.

Fotodanksagungen

  • Museum der Zerbrochenen Beziehungen: Mike Raanhuis, iFly KLM Magazine
  • Die kobaltblaue Zahnradbahn: Mike Raanhuis, iFly KLM Magazine
  • Der Diebsturm in der Oberstadt: Mike Raanhuis, iFly KLM Magazine