KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Die berühmteste Brücke Dublins

Die Ha'penny Bridge ist für Dublin ein ebenso berühmtes Wahrzeichen wie der Eiffelturm für Paris. Diese Fußgängerbrücke über die Liffey ist jedoch nicht nur eine bloße Touristenattraktion, denn sie wird täglich von rund 30.000 Menschen passiert, um den Fluss vom Bachelors Walk zum Stadtteil Temple Bar sicher zu überqueren.

Die Ha’penny Bridge wurde im Jahr 1816 von William Walsh erbaut. Vor dem Bau der Brücke war er der Betreiber einer der Fähren über die Liffey. Für die Benutzung der neuen Brücke hatten die Passanten eine Maut von einem halben Penny an Walsh zu entrichten; dies war dieselbe Gebühr wie sie ihm für seine Fähre bezahlt hatten. Schon bald wurde die Brücke als die Ha'penny Bridge bekannt. Zwar hatte die Brücke in der Vergangenheit auch mehrere offizielle Namen, doch ist dies der Name, der tatsächlich hängengeblieben ist.

Das Wahrzeichen Dublins
Das Wahrzeichen Dublins

Dublin

Renovierung für das 21. Jahrhundert

Die 43 m lange und knapp 3,70 m breite Brücke aus Gusseisen überspannt die Liffey auf einer Höhe von etwa 3 m. Zwar ist sie auch bei der kühnsten Vorstellungskraft keine enorme Brücke; dennoch haben die Dubliner sie ins Herz geschlossen. Allerdings haben sie ihre Ha’penny Bridge in der Vergangenheit nicht immer ganz so liebevoll behandelt: In den 50er Jahren war hässliche Werbung an sie geklebt, in den 80er Jahren hatte man die hölzernen Planken der Brücke asphaltiert und sie mit unschönen gusseisernen Lichtsäulen als „Dekoration“ zu beiden Seiten versehen. Und als sei all dies noch nicht genug gewesen, war die Brücke eine Zeitlang sogar in blaues Licht getaucht!

Doch ab dem Jahr 2001, als eine Studie ergeben hatte, dass die Brücke von rund 27.000 Fußgängern täglich passiert wurde, nahm ihr Schicksal eine glückliche Wende: Im Jahr 1816 hatte die Stadt Dublin in der Zeit vor der industriellen Revolution eine Bevölkerung von nur 200.000 Einwohnern.   Die 200 Jahre alten Fundamente der Brücke, die für einen täglichen Fußgängerverkehr von nur 450 Passanten gebaut worden war, waren für eine solche Belastung nicht konzipiert. Der Stadtrat war in erster Linie darum besorgt, ihr historisches Erbe und die Sicherheit für die Benutzer zu erhalten.

Doch es musste etwas geschehen: Die Brücke wurde gesperrt, und über eine Zeit von neun Monaten wurde sie allmählich restauriert. Mehr als tausend Einzelteile der Brücke wurden von einem Expertenteam aus Belfast sorgfältig repariert, und sie wurde auch in ihrer ursprünglichen weißen Farbe restauriert. Alles in allem sind die ursprünglichen Materialien zu 85 Prozent erhalten geblieben; nur wenige gewichttragende Teile mussten ersetzt werden. An beiden Enden der Brücke wurde auch mehr Raum geschaffen, damit die Fußgänger genügend Platz haben, um den vorbeifahrenden Verkehr abzuwarten.

In ihrer ursprünglichen weißen Farbe restauriert
Monumentale Gebäude rund um die Brücke

Das perfekte Erlebnis von Dublin

Bis zur Einweihung der nahegelegenen Millennium-Brücke im Jahr 2000 war die Ha'penny Bridge die einzige Fußgängerbrücke über die Liffey. Auch heute noch haben die Dubliner ihre Ha'penny Bridge ganz in ihr Herz geschlossen. So wird die Brücke von vielen nur besucht, um den schönen Blick über den Fluss zu genießen. Auf beiden Seiten ist die Verbindung des alten mit dem neuen Dublin deutlich zu sehen. Und wenn der Wind aus der richtigen Richtung weht, dann ist auch der Geruch, der von der Guinness-Brauerei herüberkommt, zu verspüren – damit ist Ihr Erlebnis der irischen Hauptstadt perfekt!

+ Mehr darüber lesen

Kartenansicht

Ha’penny Bridge, Dublin