KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Die legendäre Promenade des Anglais

Die Promenade des Anglais war einst die bevorzugte Flaniermeile für britische Aristokraten. Heute ist sie ein beliebter Treffpunkt für Standliebhaber und alle, die gerne Sport treiben; seit hundertfünfzig Jahren hat diese berühmte Seepromenade immer noch dieselbe Anziehungskraft. Entlang der von Palmen gesäumten Straßen kreuzen schicke Cabriolets, und Spaziergänger genießen den Blick auf eine der schönsten Buchten an der Côte d'Azur.

Die Bewohner von Nizza bezeichnen die Promenade des Anglais auch liebenswürdig als ‚La Prom’. Der 8 km lange Boulevard ist ein bevorzugtes Ziel für Jogger, Inline-Skater und Radfahrer, während die Fußgänger gerne auf einer der vielen Bänke unter den weißen Pergolas verweilen: ein angenehmer Ort, um die riesigen Kreuzfahrtschiffe zu beobachten, die durch das azurblaue Wasser der Baie des Anges gleiten. Große Schilder zeigen die Namen der Stand-Clubs, wie etwa des berühmten ‚Beau Rivage‘ (beim Hotel Beau Rivage) und des Trend-Clubs ‚HI Beach‘, an.

Das azurblaue Wasser der Baie des Anges
Das azurblaue Wasser der Baie des Anges

Nizza

Ein begehrtes Ziel seit dem 19. Jh.

Aristokraten und Künstler

Die russischen Aristokraten waren die ersten, die sich in Nizza verliebt hatten, doch um die Mitte des 19. Jh. hatten auch zahlreiche wohlhabende englische Aristokraten das milde Klima der Riviera entdeckt. Sie kamen in Scharen nach Nizza, um den nasskalten englischen Wintern zu entfliehen. In jenen Tagen gab es nur einen unbefestigten Weg entlang des Strands, doch um die schönen Kleider der englischen Damen nicht zu beschmutzen, wurde im Jahr 1844 die Promenade des Anglais gebaut. Während der Belle Époque erlebte der Tourismus einen wahren Aufschwung, und auf diese Zeit gehen viele der Luxushotels und Kasinos entlang des Boulevards zurück.
Im Jahr 1917 ließ sich ein französischer Maler aus Nordfrankreich namens Henri Matisse in einem dieser Hotels nieder, um von einer schweren Bronchitis zu genesen. Dies sollte den Beginn einer bedeutenden Schaffensperiode im Leben dieses weltberühmten Künstlers einleiten, dessen Ansichten der Baie des Anges in zahlreichen Werken verewigt sind. Viele seiner Gemälde sind im wunderschönen Musée Matisse auf dem Hügel von Cimiez in Nizza ausgestellt. Auch andere berühmte Maler, wie Marc Chagall und Raoul Dufy hatten sich von der legendären Promenade des Anglais inspirieren lassen.

Das Negresco

Im Laufe der Zeit wurden die meisten der Villen und Hotels aus der Belle Époque durch neue Gebäude ersetzt, doch ein historisches Luxushotel ist an der Promenade des Anglais erhalten geblieben – das Hotel Negresco, das mit seiner weißen Fassade und seiner rosaroten Kuppel einen Charme von einst ausstrahlt. Auch sein Inneres erinnert an vergangene Zeiten, und dank seines exzentrischen Inhabers, der das Hotel fast sechzig Jahre lang geführt hat, bietet das Fünf-Sterne-Hotel heute eine umfangreiche Sammlung von Kunst und antikem Mobiliar. Seine Einrichtung, wie zum Beispiel in der Brasserie La Rotonde, weist mit ihren Karussellpferden auch einige barocke Züge auf.

Seit 1910 an der Nr. 37 des Boulevards gelegen
Der Hafen von Nizza

Bilderbuchansichten

Den schönsten Blick auf die Promenade des Anglais und die Baie des Anges hat man vom Parc de la Colline du Château aus. Dieser Park auf einem Felsvorsprung auf der östlichen Seite der Stadt ist über einen altmodischen Fahrstuhl in der Rue des Ponchettes im Vieux Nice, der Altstadt, zu erreichen. Der Aussichtspunkt, der auf dem Gelände einer ehemaligen Festung liegt, bietet weitschweifende Aussichten auf die gesamte Küste und den Hafen von Nizza, und der Blick ist vielleicht noch beeindruckender in der Abenddämmerung, wenn die Lichter entlang der Promenade beginnen, zu funkeln... ein wahrhaft unvergessliches Erlebnis!

Fotodanksagungen

  • Seit 1910 an der Nr. 37 des Boulevards gelegen: Andrey Omelyanchuk, 123rf