KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Die beliebte Südwestküste Ibizas

Dieses emblematische Bild ziert fast jede Postkarte: Es Vedrà, die von Mythen, Wundern, Magnetismus und Magie umwobene unbewohnte Felseninsel – und der schönste Sonnenuntergang auf den Balearen. Dies ist möglicherweise der atemberaubendste Ort auf ganz Ibiza – also nicht verwunderlich, dass die Südwestküste bei Naturliebhabern so beliebt ist. Obwohl dieser Ort nicht weit von Ibiza-Stadt entfernt ist, könnte man hier meinen, man habe die ganze Welt für sich alleine.

Zwar ist es ein recht mühsamer Aufstieg bis zum Torre des Savinar und den Turm dann zu besteigen, doch die Mühe lohnt sich. Dutzende dieser kegelförmigen Wachtürme liegen an der ganzen Küste verstreut; sie wurden ab dem 15. Jahrhundert erbaut, um die Insel gegen Blackbeard und seine plündernden Piratenfreunde zu verteidigen. Dieser Turm, der auf das Jahr 1763 zurückgeht, ist einer der besterhaltenen Türme dieser Art, der sich zudem in einer bevorzugten Lage befindet, denn er bietet unvergessliche Aussichten auf Es Vedrà und das gleißende Mittelmeer. Nehmen Sie ein Picknick mit und genießen Sie den Tag!

Sonnenuntergang an der Punta de Sa Pedrera
Sonnenuntergang an der Punta de Sa Pedrera

Ibiza

Hinunter zur versunkenen Stadt Atlantis

Piratentürme, Pinienwälder, Küstenpfade entlang der Kalksteinfelsen, geschützte kleine Buchten mit einsamen Stränden und stets atemberaubende Aussichten auf den majestätischen Felsen, der aus dem Meer aufragt: Die Südwestküste Ibizas bietet zahlreiche Attraktionen. Der Legende nach ist Es Vedrà die Insel der Sirenen, die in der Odyssee von Homer beschrieben wird. Hier spielen Schiffskompasse oft verrückt, und hier sollen auch oft Lichtkreise und UFOs gesichtet werden. Die Erklärung für diese Phänomene ist die hohe Konzentration an Metallen und Mineralien, wodurch dieses der Ort mit der drittstärksten Magnetkraft auf der ganzen Welt ist. Die unbewohnte Felseninsel kann man nicht besuchen, doch nach einem recht mühsamen Aufstieg ist ein weiterer Ort der Magie namens Atlantis zu erreichen. Wenngleich die Einheimischen diesen Ort gerne Geheimhalten und seine genaue Lage nie verraten, so gibt es glücklicherweise Google Maps. Manche glauben, dass dies die Spitze der berühmten versunkenen Stadt sei, während andere, weniger Romantische den Ort einfach nur für einen alten Steinbruch halten. Doch gleich welcher Überzeugung Sie sind, es ist ein einzigartiger Ort, an dem Sie durch ein natürliches Becken, von der Sonne aufgeheizt, waten können.

“Es Vedrà, wo Kompasse verrückt spielen, könnte die Insel der Sirenen aus der Odyssee von Homer sein.”

Herrliche Aussichten vom Torre des Savinar

Erkundung des Südwestens

Da es auf Ibiza so gut wie keine öffentlichen Verkehrsmittel gibt, erreichen Sie den Südwesten der Insel am besten mit einem Mietwagen. Dieses Gebiet ist von Ibiza-Stadt oder Sant Antoni nur 30 Minuten mit dem Auto entfernt. Dann können Sie Ihr Auto parken und zu Fuß weiter gehen. Denken Sie nur daran, eine Wanderkarte, Wasser und Sonnencreme mitzunehmen. Machen Sie in einem Strandrestaurant in einer der kleinen Buchten, wie der Cala d‘Hort, Halt. Ein beliebter Ort, um den Sonnenuntergang zu beobachten, ist die Punta de Sa Pedrera, eine Kalksteinfelsenplattform auf schwindelerregender Höhe, gleich gegenüber von Es Vedrà. Am Ende des Tages kommen Touristen hierher, um dieses spektakuläre kostenlose Naturschauspiel bei einer Flasche kaltem Cava zu beobachten.

Strandrestaurant in der Cala d‘Hort