KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Die Prinzeninseln: ein königliches Refugium

Sie müssen nicht weit fahren, um einen romantischen Rückzugsort zu finden und dem hektischen Verkehr und Lärm von Istanbul zu entfliehen. Eine kurze Fahrt mit der Fähre bringt Sie zu den Prinzeninseln im Marmarameer, 20 km vor der Küste Istanbuls. Entspannen Sie in dieser Oase der Schönheit und Ruhe.

Die Prinzeninseln, auf Türkisch ‚Adalar‘, ist eine Gruppe aus 9 kleinen Inseln. Einst ein Exil für byzantinische Prinzen sind die Inseln heute ein beliebtes Refugium für reiche Türken und Touristen, die nach Ruhe und Frieden suchen. Nur 4 der Inseln sind bewohnt. Unternehmen Sie einen entspannten Spaziergang, genießen Sie köstliches Essen und bewundern Sie den Sonnenuntergang. Motorisierte Fahrzeuge sind verboten, außer Notfalldienste. Zu den Fortbewegungsmitteln zählen Pferdekutschen, Fahrräder oder Pferde. Eine perfekte Gelegenheit, das Tempo zu drosseln.

Die Prinzeninseln liegen im Marmarameer
Die Prinzeninseln liegen im Marmarameer

Istanbul

Reise in die Vergangenheit: Pferd und Kutsche auf Büyükada

Büyükada: Eine Reise in die Vergangenheit

Ein Rundgang um Büyükada, die größte Insel des Archipels, dauert nur einen Nachmittag. Diese Insel ist berühmt für ihre Natur und Sandstrände. Mit nur einem altem Kloster, einem Platz und einer Einkaufsstraße fällt die Orientierung leicht. Außerdem gibt es einige nette Terrassen und Restaurants. Für eine Übernachtung reservieren Sie ein Zimmer in dem nostalgischen Splendid Palas Hotel und nehmen Sie die jahrhundertealte Atmosphäre auf. Die weiße Art-Nouveau-Holzvilla mit bezaubernden Balkonen und roten Fensterläden bietet einen spektakulären Meerblick.

Die wunderschöne Natur von Heybeliada

Heybeliada: Naturschönheit

Die grüne Insel Heybeliada ist ebenfalls einen Besuch wert. Spazieren Sie durch den Wald und finden Sie einen bequemen Picknickplatz oder einen Strand in einer abgeschiedenen Bucht. Nachdem Sie eine Tasse Tee auf einer der vielen Tee-Terrassen entlang des Dorfufers getrunken haben, fahren Sie mit einem Fahrrad zur schönsten Bucht im südlichen Teil der Insel. Oder Sie unternehmen eine einstündige Kutschfahrt und umrunden die ganze Insel. Verlängern Sie die Ruhe und den Frieden und verbringen Sie eine Nacht in dem kleinen und luxuriösen Halki Palas-Hotel.

Sedef Adasi: ein winziges Paradies

Sedef Adasi, auch bekannt als die Perlmutt-Insel, ist die kleinste der bewohnten Inseln. Die Insel befindet sich im Privatbesitz eines reichen Türken und es gibt hier nur wenige Häuser und Ferienvillen. Die reguläre Fähre legt hier nur in der Hauptsaison an, aber für einen Besuch können Sie sich außerhalb der Saison immer ein Privatboot mieten. Nehmen Sie einen Korb mit Leckerbissen und eine gute Flasche Wein mit und verbringen Sie einen bezaubernden Nachmittag an einem wunderschönen Strand.

Baden im türkisfarbenen Wasser rund um die Prinzeninseln

Fotodanksagungen

  • Reise in die Vergangenheit: Pferd und Kutsche auf Büyükada: Promotheus,72, Shutterstock