KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Das Symbol von Athen: die Akropolis

Die Akropolis ist wahrscheinlich das wichtigste antike griechische Denkmal. Diese 2.500 Jahre alte Ruinenstadt beherrscht Athen von der Spitze des Akropolis-Hügels. Und obwohl der Parthenon-Tempel mit seinen charakteristischen Säulen das berühmteste Denkmal auf dem Hügel ist, ist es nur einer der vielen Schätze, die die Akropolis zu bieten hat. Nach Jahren der Restaurierung spiegeln die Paläste, Säulen und Skulpturen erneut die Pracht, die Macht und den Reichtum der Stadt wider.

Die Akropolis ist mehr als ein weltberühmtes Denkmal. Einst war sie eine Stadt aus vielen Gebäuden, aber über die Jahrhunderte hat sie schwer gelitten, sowohl durch die Hände ihrer Feinde als auch von Archäologen. Die Byzantiner wandelten die Tempel in Kirchen um, der türkische Gouverneur brachte sein Harem im Erechtheion-Tempel unter und vor 200 Jahren kauften die Briten große Mengen von Marmorskulpturen auf. Glücklicherweise wurden seitdem viele Bauten restauriert. Unternehmen Sie einen Spaziergang durch diesen erstaunlichen Geburtsort der westlichen Zivilisation.

Die Akropolis auf der Spitze des Hügels
Die Akropolis auf der Spitze des Hügels

Athen

Der Parthenon

Symbol des antiken Griechenlands

Der Parthenon ist das am meisten fotografierte Gebäude auf der Akropolis und seine Säulen sind das unumstrittene Symbol des Reichtums des antiken Griechenlands. Der Parthenon wurde für Athena Parthenos errichtet, die Göttin, die der Stadt ihren Reichtum verlieh und der Name bedeutet „Jungfrauengemach“. Achten Sie beim Rundgang um den Tempel auch auf die brillante Ausführung und die Skulpturen in den Giebeln auf jeder Seite der Fassade. Die Marmorplatten, Metopen genannt, zeigten einst wunderschön gemalte und vergoldete Szenen der Geschichte, wie den Untergang von Troja. Leider sind die Farben im Laufe der Zeit verschwunden.

Die Metamorphose der Akropolis

Vor fast 200 Jahren begannen die Griechen, die Stadt auf dem Hügel zu restaurieren und die Spuren späterer Anbauten zur Akropolis zu beseitigen. 1875 wurde der Turm der Propyläen abgerissen, obwohl das Bauwerk für hunderte von Jahren ein Wahrzeichen Athens war. Vor einigen Jahren stellte sich heraus, dass nicht alle Restaurierungen professionell ausgeführt wurden: Ein großer Teil des Marmors zerbröckelte als das damals verwendete Metall zu rosten begann. Daraufhin wurde das Metall durch Titan ersetzt, wurden die Säulen begradigt und die Wandverzierungen mit Lasern gereinigt. Die Akropolis wartet auf Ihren Besuch!