KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Drei tolle Gründe für einen Tagesausflug in den Nationalpark Krka

Der Nationalpark Krka gilt als einer der schönsten Orte Kroatiens und ist eine Autostunde von Split entfernt. Bemerkenswert ist, dass die Tier- und Pflanzenwelt des Parks fast gänzlich unberührt geblieben ist. Benannt wurde der Park nach der Krka, die das mehr als 100 Quadratkilometer umfassende Gebiet durchfließt und dabei viele spektakuläre Wasserfälle präsentiert.

Der Park punktet aber nicht nur in Sachen Naturschönheiten. Viele Besucher kommen auch wegen der historischen Sehenswürdigkeiten, darunter zwei mittelalterliche Klöster und römische Katakomben. Außerhalb des Parks, an der Mündung der Krka, liegt die wunderschöne Stadt Šibenik. Es ist sehr gemütlich in dem diesem reizenden Labyrinth aus kleinen Gassen, das sich an den Berghang schmiegt und einen herrlichen Blick auf die Adria bietet. Park und Stadt, beide können an einem einzigen Tag besucht werden.

Wasserfälle in der Krka
Wasserfälle in der Krka

Split

Skradinski buk

Wasserpracht

Der Lauf der Krka wird im Park siebenmal von natürlichen Kalksteinkaskaden unterbrochen, die jeweils eine Reihe von tosenden Wasserfällen entstehen lassen. Der letzte, der Skradinski buk, ist der längste und eindrucksvollste. Hier donnert das Wasser über 17 Stufen mit einer Breite von 200 bis 400 m insgesamt 46 m in die Tiefe. Auf einem eigens angelegten Steg können die Besucher das Spektakel beobachten. Das üppige Ökosystem im Wasser und seiner näheren Umgebung ist fantastisch: viel dichtes Grün, zahlreiche bunte Schmetterlinge sowie viele Singvögel und Amphibien.

Klosterpracht

Von den Wasserfällen von Skradinski buk aus können Sie eine Bootsfahrt zur malerischen Klosterinsel Visovac machen. Das dortige Franziskanerkloster erstreckt sich fast über die ganze Insel. Obwohl das heutige Gebäude aus dem 19. Jahrhundert stammt, reicht die Geschichte der Insel als spirituelles Zentrum zurück bis ins frühe 15. Jahrhundert. Weiter flussabwärts liegt am Ufer das noch ältere serbisch-orthodoxe Kloster Krka, das im 14. Jahrhundert auf einem römischen Friedhof errichtet wurde.

Die Klosterinsel Visovac
Ein Spaziergang durch den Krka-Park

Naturpracht

Der Visovac-See entstand durch die Verbreitung der Krka und von dort aus führt ein sehr schöner, 8,5 km langer Spazierweg zum Parkplatz am Eingang des Parks. Informationstafeln am Wegesrand bieten zusätzliche Einblicke in die einzigartige Geologie, sowie die Flora und Fauna rund um den Weg: Das Gebiet ist ein wichtiger Lebensraum für mehr als 800 Pflanzen- und 200 Vogelarten. Die Strecke hat dank eines Höhenunterschieds von insgesamt 176 m viele schöne Aussichtspunkte. Ein gemütlicher Spaziergang dauert zweieinhalb bis drei Stunden.