KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Turm von Belém: Hommage an die Entdecker

Obwohl er kurz außerhalb der Innenstadt von Lissabon steht, ist der Turm von Belém am Tejo eine Must-see-Attraktion für Besucher. Gebaut als eine Festung, um das benachbarte Hieronymiten-Kloster zu verteidigen, ist der Turm eine stolze Erinnerung an die Entdeckungsreisen von Vasco da Gama und die Größe des ehemaligen portugiesischen Kolonialreichs.

Der Turm von Belém wurde Anfang des 16. Jh. erbaut, als Portugal eine Weltmacht war und Kolonien von Amerika über Afrika bis zum Fernen Osten besaß. Der Turm bezeugt die berühmtesten Entdecker des Landes: Vasco da Gama, der den Seeweg nach Indien entdeckte; Pedro Álvares Cabral, der Entdecker von Brasilien; Bartolomeu Dias, der als Erster das Kap der Guten Hoffnung umsegelte; und Ferdinand Magellan, der Erste, der um die Welt segelte. Ihre Statuen sind am Denkmal der Entdeckungen zu sehen, ein Stück weiter am Ufer entlang.

Der Torre de Belém
Der Torre de Belém

Lissabon

Eine elegante manuelinische Konstruktion

Der Turm von Belém hat noch eine weitere wichtige historische Bedeutung: Er ist das einzige Bauwerk, das ursprünglich in dem eleganten spätgotischen manuelinischen Architekturstil gebaut wurde. Andere manuelinische Denkmäler wurden in gotischem Stil erbaut und später wiederaufgebaut, aber dieser 35 m hohe Turm wurde ursprünglich mit typischen manuelinischen Elementen verziert, wie z. B. Pfeiler in Form geflochtener Seile, reich verzierte Kreuzrippengewölbe und Wasserspeier in Form von Tierköpfen. Der Turm von Belém ist eine der beliebtesten Touristenattraktionen in Lissabon. Insbesondere bei Sonnenuntergang wird das weiße Kalksandstein-Denkmal in einen goldenen Schimmer getaucht – ein sehr fotogenes Motiv. Genießen Sie einen unvergesslichen Ausblick vom Dach des Turms mit Blick über den Tejo, die 2.277 m lange Hängebrücke und die Christus-Statue an der fernen Küste (103 m hoch, einschl. Pfeiler).

“Der Turm von Belém ist das einzige Originalgebäude, das im manuelinischen Stil erbaut wurde”

Das Denkmal der Entdeckungen aus dem 20. Jh.

Das Grab von Vasco da Gama

Der Ausflug in das Viertel Santa Maria de Belém ist besonders lohnenswert, da Sie 2 weitere Top-Attraktionen besuchen können. In der Nähe des Turms steht das Denkmal der Entdeckungen, ein 52 m hohes Denkmal in Form eines Schiffes mit geblähten Segeln. Dieses Denkmal zeigt die wichtigsten historischen Personen Portugals. Am Bug steht Heinrich der Seefahrer (Infante Dom Henrique de Avis). Im Gegensatz zu dem, was sein Name vermuten lässt, war der König selbst kein großer Seefahrer, aber er stieß großartige Entdeckungsreisen an und finanzierte diese. Eine weitere, nahegelegene Attraktion ist das zauberhafte Hieronymiten-Kloster (Mosteiro dos Jerónimos) mit dem Grab von Vasco da Gama.

Weltkulturerbe: das Hieronymiten-Kloster aus dem 16. Jh.